SV Chemnitz Harthau e.V. - Volleyball

Damen 1-3: Im Januar im Dauereinsatz


Am Samstag, den 11.01.2020, bestreitet unsere Damenmannschaft D1 ihren zweiten Heimspieltag in der Bezirksklasse Chemnitz. Ab 14.00 Uhr wird sie in der Sporthalle Klaffenbach gegen die Vertretungen vom CVV4 und SV Union Milkau um wichtige Punkte kämpfen. Nach den ersten sechs Spielen stehen unsere Damen an der Tabellenspitze und möchten diese nach Möglichkeit bis zum Saisonende verteidigen.

Weihnachtskugeln – auch Bowling genannt

Einen schönen Volleyball-Jahresausklang durften unsere Nachwuchs-Mädels und einige Eltern am letzten Samstag erleben. Dafür waren alle 10 Bowling-Bahnen an der Neefestraße für 2 Sportstunden reserviert.

Nach dem sportlichen Kugel-Event bedankten sich die Mädchen bei „ihren“ Ehrenamtlichen, besonders natürlich bei allen Trainerinnen und Trainern für ein schönes Jahr gemeinsamen Volleyballs.

Damen 3: …beim Spitzenreiter TV Thümmlitzwalde nichts zu holen…


Am Samstag, den 07.12.19, ging es für unsere jungen Damen zum Tabellenersten nach Thümmlitzwalde. Das Kreisunion-Punktspiel wurde im Berufsschulzentrum Grimma ausgetragen. In dieser sehr schönen Halle wurde auf Großfeld gespielt. Nach störungsfreier Anreise und ca. einer Stunde Einspielzeit ging unsere Partie pünktlich 14 Uhr los.

Kreisjugendliga: Lange Gesichter beim Abendspiel

Zum dritten Spieltag der Kreisjugendliga Mittelsachsen ging es für die jungen Damen zum Tabellennachbarn aus Brand-Erbisdorf. Beide Teams hatten bisher einen Sieg und eine Niederlage auf dem KJL-Konto. Die BEDs schickten ihre U-16 Mannschaft aus der Bezirksmeisterschaft in den Spieltag. Wir hatten ebenfalls nur U16-Spielerinnen im Kader. Daher war ein Duell auf Augenhöhe zu erwarten.

Damen 3 mit 1:3 Niederlage bei SV Union Milkau II

Präteritum , Präsens und Future in einer Sporthalle…häääh ?…

Der SV Union Milkau feiert im nächsten Jahr das 60-jährige Bestehen seiner Volleyballabteilung. Ein langjähriger Urvater des Milkauer Volleyballsports war (wie immer) gestern wieder in der Halle. Gottfried „Gotti“ Gerstenberger versorgte dieses Mal Spieler und Zuschauer am Büffet.