SV Chemnitz Harthau e.V. - Volleyball
H2 jubelt nach dem Sieg über Lichtenstein

H2: Männer II fahren ersten Saisonsieg ein

Nachdem die erste Männermannschaft bereits letzte Woche den Heimspielauftakt in der Sachsenliga hatte, ging es am Samstag für unser Sachsenklasseteam in die Sporthalle des Einsiedlers Gymnasiums ans Werk. Der Kader für die beiden Spiele bestand zum Teil aus „alteingesessenen“ Harthauern, aber auch aus vier Jugendspielern.

H1: Standortbestimmung bringt null Punkte

Die erste Herrenmannschaft des SV Chemnitz-Harthau ist am vergangenen Sonntag in den Spielbetrieb in Sachsens höchster Spielklasse gestartet. Gegen die bekannten Gäste der zweiten Vertretung des USV aus Dresden und die Neueinsteiger der Liga von Delitzsch III wurden vor Corona-bedingten Null Zuschauern in insgesamt sieben Sätzen leider keine zählbaren Resultate für die Tabelle erzielt.

H1: Erster Geisterspieltag

Nachdem die vergangene Saison im laufenden Spielbetrieb abgebrochen werden musste, hallt am kommenden Sonntag endlich wieder ein „Hart Härter Harthau“ durch die Sporthalle am Gymnasium Einsiedel. Leider werden beide Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, da im aktuellen Hygienekonzept der Stadt Chemnitz keine Zuschauer in dieser Sportstätte zugelassen sind.

H2: Solider Heimspieltag der Nachwuchsvolleyballer von Harthau II

Spielbericht aus Trainersicht:

Zum zweiten Heimspiel der Saison begrüßten die Nachwuchsvolleyballer aus Harthau den SV Reudnitz II sowie den VSV Eintracht Reichenbach. Da die erste Harthauer Herrenmannschaft am Wochenende zuvor endlich den Knoten zum Platzen gebracht hatte, indem die maximale Ausbeute von 6 Punkten im Heimspiel geholt wurde, war auch der avisierte Kadertausch mit der Zweiten vom Tisch 😉

H2: Guter Heimspieltag bringt vier Punkte

Spielbericht aus Sicht des Kapitäns:

Die zweite Herrenvertretung empfing am Samstag die Reserve des SV Reudnitz aus Leipzig. In einer ausgeglichenen Partie konnte der SVCH die Reudnitzer mit 3:0 (26:24, 25:19, 25:23) niederringen. Ausschlaggebend für den Erfolg war wieder einmal eine bärenstarke Feldabwehr und Annahmeleistung. Die Harthauer starteten wieder mit dem Erfolgssechser aus dem Spiel in Oelsnitz.