SV Chemnitz Harthau e.V. - Volleyball

D1: Heimspieltag mit zwei 0:3-Niederlagen abgeschlossen

Am Samstag, den 16.10.2021, begrüßten wir mit dem TV VJ Burgstädt und dem SV Union Milkau zwei Dauerrivalen der letzten Jahre zu unserem ersten Heimspieltag in der Sporthalle des Gymnasiums Einsiedel. Um 15:00 Uhr startete unsere Mannschaft in gelben Trikots gegen die Nachfahren des „Turnvater Jahn“.

Nach einer 7:2-Führung in der Anfangsphase forderte der Burgstädter Trainer bereits eine Auszeit. Dafür gesorgt hatte vor allem Mini mit vier starken Aufschlägen. Die Burgstädter Damen waren danach wieder ausgerichtet und unsere Aufschlagserie unterbrochen. Das Spiel unserer Mädchen wurde in der zweiten Rotation geprägt von mehreren Aufschlagfehlern, so dass der erste Satz mit 17:25 an die jetzt solide spielenden Gäste ging.
Der zweite Satz begann mit einer Aufschlagserie der Burgstädter Damen. Nach einem 1:7-Zwischenstand und einem verschlagenen Service nahm unser Trainer Daniel eine Auszeit (1:10) und kurz danach einen Doppelwechsel vor, um das offenkundige Annahmeproblem zu lösen. Der Drops war aber gelutscht und der Satzgewinn für Burgstädt mit 25:10 eindeutig.
Nach dem Seitenwechsel wusste sich unsere Mannschaft wieder zu steigern. Bis zum 15:15-Zwischenstand war es eine Partie auf Augenhöhe. Dann brachte Burgstädt mit einem Doppelwechsel wieder das vollständige Stammpersonal auf die Platte und durfte nach dem 25:19-Satzgewinn mit einem 3:0-Sieg in die heimatlichen Gefilde zurückfahren.

Im zweiten Spiel des Tages gegen den Dauerrivalen vom SV Union Milkau traten unsere Mädchen in schwarzen Trikots an. Mit vier Fehlversuchen in der ersten Rotation beim Service konnten wir die Stammsechs aus Milkau nicht in Bedrängnis bringen. Das Aufschlagspiel in der zweiten Rotation wurde zwar besser, aber unser Gegner hatte sich darauf eingestellt und fand immer wieder die Lücken in unserer Feldabwehr. Bei den Aufschlägen der Milkauer dagegen kamen unsere Mädchen selten zu einem geordneten Spielaufbau und mussten somit den ersten Satz mit 18:25 abgeben.
Auch im zweiten Satz konnten wir bis zur Satzmitte das Spiel ausgeglichen gestalten. Die Damen aus Milkau nahmen dann den nächsten Satzerfolg mit dem gleichen Ergebnis wie im ersten Satz zum Seitenwechsel mit.
Die Entscheidung brachte der Satz 3. Jetzt zog die Mannschaft aus dem Mittweidaer Ortsteil frühzeitig davon. Ein Aufbäumen unserer Mannschaft brachte uns noch einmal auf zwei Punkte heran. Gefährden konnten wir aber diesmal das eingespielte Sextett in blauweiß noch nicht, welches auch den letzten Satz mit 25:19 gewann und danach den Siegestanz vollführen konnte.

Fazit:
Der Verlust von fünf Stammkräften aus der vergangenen Saison ist augenscheinlich zutage getreten. Wir haben noch sechs Wochen bis zum 4. Dezember 2021, um mit den Heimspielen gegen die anderen zwei Mitkonkurrenten die Hinrunde abzuschließen. Nicht viel Zeit, um den jungen Mädchen, mit Mia, Noa und Mini standen drei 14-Jährige auf der Platte, das nötige Selbstvertrauen und die Sicherheit zu vermitteln. Die phasenweise gezeigten guten Ansätze im Angriff und Blockspiel können erst, mit Konstanz in den anderen Bereichen gepaart, zum Erfolg führen.

Für die SG ZSCHOPAU/HARTHAU kämpften an diesem Heimspieltag:
Lena, Jasmin, Lilly, Charlotte P., Mia, Noa, Lienn, Luisa und Mini.
Vielen Dank an die Schiedsgerichte der jeweils spielfreien Mannschaft.
Betreut wurden unsere Damen 1 von ihrem Trainer Daniel Schmidt und Robin Lang.

Text und Fotos: Gotthard Paulig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.