BK Damen Chemnitz-Ost: Heimspieltag endet mit dem Platz an der Sonne


Für den ersten Heimspieltag war erstmals die Sporthalle Klaffenbach für unsere Damen 1 der Austragungsort. Rechtzeitig beorderte unser Trainer Daniel seine Mannschaft zur Erwärmung und Einstimmung in diese Halle. Neben der spieltechnischen Vorbereitung galt es auch zur Versorgung der Spielerinnen, Zuschauer und Gäste ein Bufett aufzubauen. Für diesen Teil übernahm Ronny die Verantwortung.

Punkt 14:00 Uhr ertönte der Startpfiff zum ersten Spiel gegen den Kontrahenten vom westsächsischen Gersdorf. Die Blau-Weißen, diesmal in orange antretend, waren der erwartet schwere Prüfstein für unsere Mannschaft. Zum Glück konnte Monique gleich im ersten Satz mit einer respekteinflößenden Aufschlagserie glänzen. Beim 8:1-Zwischenstand gaben wir den ersten Punkt ab. Danach kamen unsere Gäste besser ins Spiel und konnten den Abstand etwas verringern. Mit 25:19 nach gespielten 22 Minuten hatten unsere Mädels aber den ersten Satz gewonnen.

Im zweiten Satz lagen wir wieder beruhigt in Führung, bis die gegnerische Nr.7 unsere Annahmeschwächen aufzeigte und einen 5:10-Rückstand in eine 12:10-Führung verwandelte. Jetzt war das Nervenkostüm unser gelb gekleideten Mädchen etwas angeknackst, es wurden hintereinander drei erste Aufschläge vergeben, und sie konnten den Satzerfolg der Gäste auch unter der Zuhilfenahme zweier Auszeiten und eines Personaltausches nicht verhindern. 20:25 hieß es am Satzende.

Auch im dritten Satz marschierte die Orange-Armee vornweg und lag bis zum 16. Punkt in Führung. Dann aber hatte Luise am Aufschlag zu alter Stärke zurückgefunden und nach einer kurzen Auszeit auf den Annahmepositionen konnte Celina auf der Mitte am Netz wieder für spektakuläre Punktgewinne sorgen. Nach 21 Minuten durfte dann der 25:17-Satzgewinn bejubelt werden. Jetzt sollte im vierten Satz die Entscheidung fallen. Bis zum Zwischenstand 11:11 konnten uns die Gersdorfer Mädchen noch fordern. Nach der 15:11-Führung, diesmal zeigte sich Luisa am Service sehr konzentriert, ließen unsere Damen den Westsächsinnen keine Chance mehr. Mit einem 25:16 Satzerfolg stand der 3:1-Sieg im ersten der zwei Heimspiele fest und die Zuschauer konnten mit der Mannschaft zu einem Zwischenspurt ans Bufett aufbrechen.

Das zweite Spiel begann gegen die Universitätssportlerinnen aus Chemnitz um 16:30 Uhr. Mit ein wenig Respekt gingen diese nach der vorangegangenen Begegnung in das Spiel. Dadurch konnte unsere Mannschaft, Charlotte P. übernahm jetzt die Zuspielfunktion von Emilia, sehr eindrucksvoll die Führung ausbauen. Der Satzerfolg mit 25:17 war niemals gefährdet. Im zweiten Satz hatten wir bedeutend mehr Gegenwehr zu überwinden. Beim 17:15 musste Daniel bereits die zweite Auszeit nehmen. Die Ansprache hinterließ eine positive Wirkung bei unserer Mannschaft, die am Ende den Satz mit 25:19 doch noch sicher gewinnen konnte. Noch enger sollte es dann im dritten Satz werden. Nach unserer Führung am Satzanfang kam die USG immer besser ins Spiel und führte plötzlich mit 19:17. Es war dann unsere Zuspielerin Charlotte, die mit einer sicheren Aufschlagserie die Grundlage für ein erfolgreiches Satzende schuf. Konzentriert barchte sie sieben Aufschläge ins gegnerische Feld und die Universitätssportlerinnen konnten die Bälle nur unter Stress zurückspielen. Das wurde dann von unseren Mädchen mitleidslos ausgenutzt und unsere Angreiferinnen konnten ihre Stärken am Netz zeigen. Den Satz- und Spielball durfte am Ende Monique mit ihrer Erfahrung verwerten und alle Harthauer glücklich machen.

Durch den dritten Sieg im dritten Spiel der Saison 2019/20 steht unsere erste Damenmannschaft an der Spitze der Tabelle in der Bezirksklasse Ost. Diesen Platz an der Sonne gilt es im Auswärtsspiel am 02.11.2019 in der altehrwürdigen Halle des TuS Ebersdorf zu verteidigen. Tags darauf folgt dann schon die Endrunde der Bezirksmeisterschaft U20, bei der wir uns wieder mit dem SSV Blau-Weiß aus Gersdorf duellieren werden.

Für den SV Chemnitz-Harthau spielten am ersten Heimspieltag der Saison 2019/20: Luise, Lilly, Monique, Antonia, Emilia, Charlotte P., Luisa und Celina
Danke an die Schiedsgerichte unserer spielfreien Gäste.
Hervorragend betreut wurden unsere Mädchen von ihren Trainern Daniel Schmidt, Rico Endtmann und Ronny Fräßle

Text und Fotos: Gotthard Paulig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.