Saisonauftakt vor heimischer Kulisse

Am Samstag fällt der Startschuss für die Sachsenligavertretung des SV Chemnitz-Harthau vor heimischer Kulisse in die aktuelle Spielzeit. Nach einer für Harthauer Verhältnisse soliden vergangenen Saison, gilt es nun daran anzuknüpfen und unter Beweis zu stellen, dass das nicht nur eine Eintagsfliege war.

Dabei könnte man meinen, es handelt sich um ein Déjà-vu, denn mit dem SV Bad Düben sowie dem TSV Leipzig 76 sind die gleichen Teams zu Gast, wie am letzten Spieltag der Saison 2017/2018.

In der Saisonpause wurde hinter verschlossenen Türen kräftig gewerkelt, um ein entsprechendes Fundament für eine erfolgreiche Saison zu legen. Das gestaltete sich allerdings als schwieriges Unterfangen, da mit Coach Sven Freitag, AA/Dia/MB Thomas Hanauer sowie Libero Christian Schmidt drei wertvolle Spieler das Team verlassen haben.

Diese Lücken galt es nun zu schließen. Da auch die Männer der zweiten Harthauer Vertretung zwischenzeitlich arge Personalnot zu verzeichnen hatten, gab es sogar Überlegungen, ein Spielrecht aufzugeben. Dazu ist es glücklicherweise nicht gekommen.

Spielerisch verstärkt werden die Männer zukünftig dabei von Max John (MSV Bautzen 04, Sachsenklasse Ost), Roy Owsian (Chemnitzer PSV, Bezirksliga), Tom Gäbler (ASV Dachau, Bayernliga) und Alexander Salewski (SV Chemnitz-Harthau II, Sachsenklasse  West). Auf der Trainerseite gibt es ebenfalls Neuigkeiten zu verzeichnen. Mit Josephine Brandt versucht sich eine sehr erfahrene Volleyballspielerin erstmals als Trainerin. Bisherige Trainingseinheiten verliefen sehr vielversprechend.

Auf den Seiten der Gegner gibt es natürlich auch Ab- und Zugänge zu verzeichnen, so dass der erste Spieltag wohl eher als kleine Wundertüte bezeichnet werden kann. Trotz der neu gemischten Karten ist aber davon auszugehen, dass Vizemeister Bad Düben kein einfacher Gegner ist. Athletisch zählten sie immerhin zu den Top-Teams der letzten Saison. Ebenfalls wird Leipzig alles daran setzen, um einen Fehlstart wie noch im Jahr zuvor zu vermeiden.

Die Mannen des SV Chemnitz-Harthau haben dafür allerdings den Heimvorteil auf ihrer Seite und müssen sich spielerisch sicher nicht verstecken.

Kommt zahlreich vorbei und sorgt am Samstag ab 14 Uhr für lautstarke Unterstützung, damit die ersten Punkte der Saison nach Harthau geholt werden können.

Für Speis und Trank wird wie immer ausreichend gesorgt 🙂

(sh)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.