2. Mannschaft springt nach Sieg im Neuseenland auf 2. Platz

Nach dem erfolgreichen Start in die neue Saison reiste die zweite Herrenmannschaft am vergangenen Samstag, den 15.10.2016, ins beschauliche Markleeberg, um die ersten Auswärtspunkte nach Chemnitz zu entführen.

Im ersten Durchgang starteten Tobi und Alex auf Mitte, Rich und Thomas auf Außen, Robin übernahm die Diagonalposition und Ronny als Regisseur am Netz. Beide Mannschaften starteten mit leichten Unsicherheiten in die Partie, allerdings konnten sich die Gäste aus Chemnitz durch eine starke Aufschlagserie von Robin (10:4) und eine konsequente Spielweise bis zum 15:8 absetzen. Doch sei derjenige ein Schelm, der den Satz bereits in trockenen Tüchern wähnte.

Zunehmend schlichen sich Eigenfehler ins Chemnitzer Spiel ein und brachten die Markleeberger, welche zeitgleich sicherer ins eigene Spiel fanden, zurück in die Partie. Nach und nach schrumpfte der Vorsprung zusammen, auch die Auszeiten (15:12 und 20:20) von Trainer Sven brachten nicht den gewünschten Erfolg. Am Ende vergab man die Chance zur Führung mit 25:21 an Markleeberg.

Neuer Satz, neues Glück – nach dem Seitenwechsel übernahm Tom das Zepter am Netz, der Rest der Starting Six blieb unverändert. Beide Mannschaften fanden besser ins Spiel und konnten ein ums andere Mal den Ball auf der gegnerischen Spielfeldhälfte versenken. Keines der Teams konnte sich wirklich absetzen und so wechselte die Führung stets bis zur Crunch Time (20:20) die Seite. Alle Chemnitzer Akteure waren hoch motiviert den Satzausgleich zu erzielen und mit einigen sehenswerten Ballwechseln konnte man bis zum Ende die Nase vorn behalten und den Satz (25:23) für sich verbuchen.

So weit, so gut – René übernahm die Position der Außen/Annahme für Thomas, sonst starteten die Chemnitzer mit unveränderter Aufstellung in den dritten Durchgang. Die Chemnitzer gingen mit einer druckvollen Anfangsphase in den Satz und konnten sich ein kleines Polster erkämpfen (5:1). Dieser wurde durch das beherzte Spiel der Hausherren bis zur Satzmitte egalisiert. Doch die Chemnitzer Maschinerie lief nun wie frisch geölt und alle Akteure zeigten eine hohe Kampfbereitschaft, welche die Markleeberger zunehmend unter Druck setzte. Man konnte sich erneut absetzen (17:14) und trotz starker kämpferischer Leistung der Hausherren diesen Vorsprung bis zum 25:20-Satzerfolg halten.

Erster Punkt gesichert, doch die Harthauer wollten mehr. Die Geschichte des vierten Durchganges ist an dieser Stelle schnell erzählt. Den Chemnitzern gelang in diesem Durchgang sehr viel und sie konnten dem Spiel in allen Elementen ihren Stempel aufdrücken, während bei den Hausherren nach dem Seitenwechsel nicht mehr viel zusammenlief. Die Folge war ein deutliches 25:12 und der erste Auswärtserfolg in der neuen Saison.

Was gibt es noch zu sagen?
Wir freuen uns, dass unser Jüngster Vincent und unser Neuzugang Robin sich sehr gut in das Spiel integriert und ein tolles Debüt in der Sachsenklasse auf das Parkett gebracht haben. An dieser Stelle auch noch ein herzliches Willkommen an Robin und Stefan!
Nächste Woche steht bereits die nächste Auswärtsfahrt zum Aufsteiger Hennersdorfer SV auf dem Programm, wir sind bereit für ein weiteres spannendes Spiel! (RM)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.