SV Chemnitz Harthau e.V. - Volleyball

Herren III geben Doppelbelastung ab

Vergangenen Sonntag empfingen wir inzwischen zum dritten Mal innerhalb kürzester Zeit 3 Teams um uns mit Ihnen im Sinne eines Pokalwettbewerbs zu messen. Diesmal waren unsere alten Bekannten von Textima II, sowie die Mannschaften aus Niederlungwitz und Crimmitschau zu Gast.

Im ersten Spiel trafen wir auf Tex und es kam somit quasi zum Stadtliga-Duell. Da Matze bereits im Urlaub weilte, Martin sich auf doch spektakuläre Weise am Polstermöbel verletzte und Henry noch auf unabsehbare Zeit ausfällt, war die Mannschaftsdecke doch etwas ausgedünnt. Zum Glück konnten wir im Pokal wieder Marc aufbieten und auch Paul war im Lande um uns zu unterstützen.

So begannen wir trotz allem mit Martin auf Zuspiel, Harry auf Dia, Leibi und Markus auf Außen sowie Enni und Marc auf Mitte. Das ist eigentlich auch das Wichtigste des 1. Satzes, denn nur 13 eigene Punkte müssen nicht weiter ausführlich erläutert werden.

Konzentration auf die Annahme, stabiler Block und clevere Angriffsaktionen waren die Zielstellung für den 2. Satz. Die Annahme brauchte hier und da noch etwas, weshalb Paul für Markus das Feld zur Mitte des Satzes betrat, aber die anderen Elemente wurden von Punkt zu Punkt stabiler. Aus dieser wachsenden Sicherheit konnten wir endlich unser Spiel aufziehen und auch die taktischen Vorgaben von Sven wurden punktgenau umgesetzt. Mit etwas Glück am Ende des Satzes konnten wir diesen zu 23 für uns entscheiden.

Damit hatte Textima nicht gerechnet und zeigte das auch durch ungewohnte Fehler und sinkenden Stimmung. Mit Rückenwind und Markus starteten wir in den 3. Satz und es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Markus steigerte sich im Angriff immer mehr, doch zeigte  in der Annahme wieder etwas Nervosität. Somit kam Paul auf die Fläche und stabilisierte unsere Hintermannschaft. Dennoch schaffte es Textima sich zum Ende des Satzes einen kleinen Vorsprung durch ein zwei gute Abwehr- und Blockaktionen zu erarbeiten. Somit ging dieser Satz knapp zu 21 an Textima.

Es ist noch nichts verloren, dann machen wir es eben über 5 Sätze. So zumindest die Hoffnung. Wieder erhielt Markus das Vertrauen und zeigte das auch mit entsprechender Konzentration ordentliche Annahmen möglich sind. So konnten wir am Anfang des Satzes gut mit halten, gerieten aber dann durch einige unglückliche Aktionen in Rückstand. Eine Auszeit zur Neuorientierung half leider nichts, denn Textima hatte die Chance erkannt und setzte uns, aufgrund fehlenden Druckes, mit guten Blöcken und abwechslungsreichen Angriffen massiv unter Druck. Auch Paul konnte nur geringfügig helfen und somit ging der Satz und damit das Spiel zu 15 an die Texaner.

Leider fielen die Sätze 1 und 4 aufgrund der enormen Eigenfehlerquote viel zu hoch aus, aber den Sätzen 2 und 3 können wir viel positives Abgewinnen. Nicht nur das Ausfälle gut kompensiert werden konnten, Markus sich über das gesamte Spiel gesteigert, Martin durchgehalten und Paul sich problemlos integriert hat, haben wir Textima auch mehr geärgert als diese selbst erwartet hatten.

Im zweiten Spiel des Tages siegten die SVFC Euros mit 3:1 gegen Niederlungwitz. Damit stand das „Final“-Spiel des Tages zwischen Textima und Crimmitschau fest. Dass dieses von beiden Teams sehr ernst genommen wurde, zeigte sich unter anderem darin, dass Textima zwischenzeitlich mit 7 Spielern agieren wollte. Trotz dadurch verschenkter Punkte, setzte sich Textima in einem durch viele Eigenfehler geprägtem Spiel mit 3:2 durch und zieht ins Pokalfinale ein.

Vielen Dank an alle Fans und Helfer, die wieder mal Sonntag nach Klaffenbach gepilgert waren um uns zu unterstützen!

Damit sei aber auch gleich wieder auf das nächste Heimspiel am 9.11.14 hingewiesen, zu dem wir Limbach (mit unserem ehemaligen Mannschaftskamerad und inzwischen halb-professionellem Spielbeobachter Rico) und Hormersdorf empfangen. Ihr seid wieder alle recht herzlich eingeladen uns anzufeuern und hoffentlich die ersten Punkte der Saison mit uns zu feiern.

SFr