SV Chemnitz Harthau e.V. - Volleyball

Damen II (Kreisunion Chemnitz/Erzgeb. West)

2019_Damen_2


Drei schöne Tage auf dem Rabenberg

Mit großer Vorfreude starteten die Mädchenteams am vergangenen Wochenende in die intensive Saisonvorbereitung. Für 30 Mädchen ging es ins Trainingslager. Fünf  intensive Trainingseinheiten standen auf dem Plan. „Ooooh! Das wird Muskelkater geben!“, war jedem klar.  Das Rabenberg-Team hatte uns in diesem Jahr ermöglicht, alle Trainingseinheiten gleichzeitig auf drei Feldern durchzuführen. Danke noch mal an das Org.-Team.

Schon am Freitagabend ging es mit 2,5 Stunden Angriffstraining zur Sache. Von allen Spielfeldpositionen wurde geballert, was das Zeug hält. Puuuhhh! – Abendessen verdient! Die anschließende spätnächtliche Chips-Schokolade-Gummibären-Party wurde den Coaches als Teambuilding verkauft. – Aaaaha!?

Die morgendliche Trainingsmotivation am Samstag hatte aber nicht gelitten. Eventuell sollten wir diese Teambuildingmaßnahme wohl dauerhaft ins TL-Programm aufnehmen. Nach leichtem Jogging und anschließendem Frühstück ging es direkt zur ersten 3-Stunden-Einheit des Samstages. Für Team 1 standen Spielflussübungen auf dem Programm. In Team 2 wurde am Läufersystem gefeilt. Bei Team 3 lag der Fokus auf Angriff-Feldabwehr. Nach dreistündiger sonnenverwöhnter Mittagspause ging es von 15-18 Uhr wieder an die Bälle. Mit unverändert hoher Motivation wurden die Trainingspläne in der Nachmittags-Session verfolgt. Zur großen Freude der Coaches! Nachdem die anstrengenden drei Stunden absolviert waren, ging es beim Abendessen eher ruhig zu.

Für die Trainer stellte sich dann die Frage: „Können wir die zweistündige Abendeinheit überhaupt sinnvoll nutzen?“. Wir entschieden uns für ein teamübergreifendes „King of Court-Turnier“. Auf freiwilliger Basis konnten sich die Mädels fürs Turnier melden. Und siehe da: Alle waren dabei! – Unglaublich! In schnell zusammengestellten 3er Teams (inkl. Trainer) ging es ab 20 Uhr zur Abend-Session. Von Beginn an entwickelte sich ein enormer Ehrgeiz zwischen den Teams. Mit großer Fairness wurden starke Abwehraktionen und schlau herausgespielte Punkte bejubelt. Zwei Stunden Volleyballfreude pur! Nach 100 Minuten intensiver Spielzeit hatten einige Teams jenseits der 40 Gewinnerpunkte erreicht. Voll ausgepowert ging es aus der Halle. Den Weg zum Übernachtungsgebäude gingen dann viele schon sehr eckig.  Die anschließende frühe Nacht wurde nochmals für oben genanntes Teambuilding genutzt.

Am Sonntagmorgen wurde kurzerhand die Joggingzeit für ein verlängertes Frühstück gestrichen. Gezieltes, rhythmisches Füße-Voreinandersetzen war nahezu unmöglich. Beim Frühstück sahen die Gesichter eher wie „Montag-Früh-Schule“ aus. „Nochmal drei Stunden Training? – Ohjeee! Auah! Auweh!“. Team 1 ließ die letzte TE am Sonntagmorgen mit lockeren Übungen ausklingen. Team 2 setzte ein lockeres mannschaftsinternes Spielchen an. Team 3 hatte kurzfristig ein Freundschaftsspiel gegen Gersdorf ergattert. Trotz anfänglich holpriger Bewegungsabläufe war das Freundschaftsspiel noch einmal ein schöner TL-Abschluss für die jüngsten Mädels.

Nach den fünf absolvierten Trainings und dem letzten Mittagessen ging es wieder auf den Heimweg. Das Wochenende verging wie im Flug. Nach drei schönen sonnigen Tagen am Erzgebirgskamm sind wir jetzt gut vorbereitet. Die neue Saison kann kommen!

Auf Wiedersehen bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt: Auf geht’s zum Rabenberg!

Coach T.F

Damen 2: Beim Saisonauftakt mit einem 3:1-Auswärtssieg gestartet

Für unser Team II ging es am Samstag den 12.09.20 nach Mülsen. Direkt nach der zweiten Trainingswoche stand schon das erste Punktspiel auf dem Plan. Was heißt hier schon?
Endlich, Jippie und Juhuuu !!!!….
Nach monatelanger Pandemie-Pause erwarteten uns die Mädels des Jacober VV III, in der Kreisunion-West.
Beiden Teams merkte man an, dass es schon länger her war, sich mit „fremden“ Mannschaften zu treffen. In der Erwärmungs- und Einspielphase war es sehr „leise“ in der Halle. Aber spätestens mit dem Anpfiff änderte sich das. Beide Teams starteten laut, aber nervös. Antonia sorgte aber sofort für gute Stimmung in unserem Team. Sehr ruhig und konzentriert führte sie das Team durch die Anfangsphase des ersten Satzes. Nach und nach orientierten sich unsere Mädels und übernahmen ab Satzmitte die Führung. Mit 25:20 ging der 1.Satz nach Harthau.
Im Anschlusssatz hatten sich die Harthauer Mädels eingespielt. Beim Spielstand von 7:6 startete Kapitän Lilly mit zehn Aufschlagpfeilen durch. Unterstützt durch gute Feldabwehr und Angriffsaktionen ging das Aufschlagsrecht erst beim 17:7 wieder zu den Gastgebern. Mit dem nachfolgenden Wechsel, Asita für Luise, ging es dem ungefährdet dem Satzende entgegen. Endergebnis zweiter Satz 25:15.
Im dritten Durchgang schien beim 16:9 schon alles in Sack und Tüten zu sein. Die Jacoberinnen zeigten dort aber erstmals ihre gute technische Volleyballausbildung auch als Team. Sie erkämpften sich Punkt um Punkt und hatten auch das Glück des Tüchtigen. Zum Satzende konnten die Gastgeberinnen ausgleichen. Nach einem vergebenen Satzball unserer Mädels, gelang den Jacoberinnen der Satzerfolg mit 24:26.
Kurz geschüttelt…weiter ging es!
Im vierten Satz entwickelte sich sofort ein Duell auf Augenhöhe. Die Jacoberinnen hatten sich gefunden und agierten jetzt sehr kompakt und kämpferisch. Kaum ein Ball wurde verloren gegeben. Auf unserer Seite erhöhte sich aber der Angriffsdruck. Besonders Asita punktete in dieser wichtigen Phase. Etliche sehr gute Angriffe fanden den gegnerischen Feldboden. Auch unsere stabile Feldabwehr sicherte immer einen kleinen Vorsprung. Am Ende schnürte Lilly den Sack mit drei Aufschlagpunkten zu. Mit 25:20 im vierten Satz ging das Spiel mit 3:1 an die Harthauer Mädels.
Fazit : Mit nur 7 von 13 Spielerinnen mussten wir etwas improvisieren und konnten nicht im 5:1 Läufersystem spielen. Die sieben Mädels waren aber motiviert wie 13 ! Geführt von einer coolen Antonia fand das Team schnell in ein gutes, stabiles Spiel.
Für Harthau waren in Mülsen am Netz :
Asita, Antonia, Jasmin, Josie, Luise, Mona und Käptn Lilly

Coach T.F.

Damen 1: Mit neuem Outfit in die Bezirksliga

Am Mittwoch war es dann soweit. Die erste Damenmannschaft durfte ihre neue Spielkleidung in einem feierlichen Rahmen entgegennehmen. Als Sponsor traten Fabian und Phillip Kramp von der Deutschen Vermögensberatung vor unsere jungen Damen und gaben ihnen auch ein paar wichtige Tipps für die Gestaltung ihres eigenen Lebensweges. Nach dem Mannschaftsfoto plauderten die verbliebenen Spielerinnen mit den beiden Sponsoren in einer lockeren Atmosphäe über Ziele und Aufgaben in der neuen Saison. Dabei beteiligten sich unsere Mädchen sehr interessiert an den Gesprächen und es wurde sehr spät für den ansonsten trainingsfreien Mittwoch. Am nächsten Morgen warteten wieder wichtige Aufgaben in der Schule auf ihre Bewältigung, bevor es dann am Abend wieder zum Training in die Sporthalle geht. Am Wochenende beginnt dann das Pflichtspielprogramm für alle drei Damenmannschaften.

Für die Damen 1 steht am Samstag, den 12.09.2020 ab 11:00 Uhr, die erste Runde im Bezirkspokal auf dem Programm. In der Sporthalle Klaffenbach empfangen wir den TV VJ Burgstädt und den SV Union Milkau in der ersten Spielrunde. Dabei treffen wir auf zwei Vertretungen, mit denen wir dann auch im Saisonverlauf noch zweimal in der Bezirksliga die Kräfte messen werden.

Am gleichen Tag, aber bereits um 10:00 Uhr, startet unsere zweite Damenvertretung in der Sporthalle Mülsen / OT Micheln in der Kreisliga West mit einem Auswärtsspiel in die neue Saison. Beim Jacober VV III will die Mannschaft unter den Fittichen von Thoralf beweisen, dass sie trotz der coronabedingten langen Trainingsausfallzeit das Volleyballspielen nicht verlernt hat. Wünschen wir ihnen einen guten Start in die neue Saison.

Am Sonntag, dem 13.09.2020, ist für die Jugendspielerinnen U18 ein wichtiger Wettkampf. In der Sporthalle des Gymnasiums Einsiedel sind sie Gastgeber für die Vorrunde zur Bezirksmeisterschaft. Ab 10:00 Uhr treffen zwei Mannschaften unseres Vereins auf die Vertretungen des VFB SCHÖNECK 1912, SV 1861 ORTMANNSDORF und SSV 91 BRAND-ERBISDORF. Dabei werden in der ersten Mannschaft mit Luise, Lena und Charlotte P. drei Spielerinnen der Damen 1, die überwiegend von den Damen 2 gestellte Formation verstärken. In der SG HARTHAU/ZSCHOPAU kommen dann überwiegend die Spielerinnen der Damen 3, fast durchweg noch U16-Spielerinnen, zum Einsatz.

Wenn die Sonne lacht… Beachcamp 2020

28 (!) volleyballbegeisterte Mädels und diverse Trainer und Mitreisende hatten sich vom 3.-5. Juli aufgemacht, um gemeinsam ein Sportwochenende zum Saisonabschluss zu erleben. Der Schladitzer See und die Schladitzer Bucht ermöglichten uns beste Sommer-Sonnen-Beach&Camping-Bedingungen und so konnten wir 2 schöne gemeinsame Tage verbringen. Sicher ist dies der Beginn einer schönen Tradition für die kommenden Jahre!!! Wir danken dem Organisator Thoralf, dem Grillmeister Daniel und allen HelferInnen und freuen uns schon auf’s nächste Mal!

Damen 2: Saisonabschluss ohne Punktgewinn beim 0:3 gegen den 1.VV Freiberg III

Nachdem wir am 1. Heimspieltag mit einer 2:3 (18:25; 25:17; 18:25; 25:23; 12:15)-Niederlage im Tiebreak gegen den 1.VV Freiberg gestartet waren, wollte unsere Mannschaft den Silberstädterinnen in deren Heimstätte einen großen Kampf im letzten Saisonspiel liefern. Weiterlesen…

Damen 2: Auswärtsreise ins Erzgebirge mit 3:2 Sieg

Nach der 3:1-Niederlage am 02.11.2019 in der Hinspielrunde wollte unsere „“Zweite““ diesmal den Spieß umdrehen. Dabei waren die Vorzeichen allerdings nicht so Weiterlesen…


Lisbeth van der Lee
Lisbeth van der Lee
Trikotnummer:         1


Luise Zweigler
Luise Zweigler
Trikotnummer:         2


Emy Schumann
Emy Schumann
Trikotnummer:         10


Yasmin Vetter
Yasmin Vetter
Trikotnummer:         14


Gina Großmann
Gina Großmann
Trikotnummer:         18


Jasmin Gläser
Jasmin Gläser
Trikotnummer:         20


Johanna Gaitzsch
Johanna Gaitzsch
Trikotnummer:         22


Lena Daghofer
Lena Daghofer
Trikotnummer:         23


Maria Walter
Maria Walter
Trikotnummer:         25


Mona Bergner
Mona Bergner
Trikotnummer:         29


Josie Tylla
Josie Tylla
Trikotnummer:         30


Cora Neubert
Cora Neubert
Trikotnummer:         44





Sporthalle Sportgymnasium Chemnitz
Reichenhainer Straße 210 in Chemnitz (Zufahrt über Südring, Ausfahrt „Sportforum“)

Mannschaftsleiterin:

Susanne Strubbe
Telefon:  0179 / 4711898
eMail: physio@strubbe.org

Trainingsort/zeiten:

Dienstag:  
18:00 – 20:00 Uhr in der Sporthalle Sportgymnasium Chemnitz
(Reichenhainer Straße 210 in Chemnitz)
Zufahrt über Südring, Ausfahrt „Sportforum“

Donnerstag:   
18:00 – 20:00 Uhr in der Sporthalle Sportgymnasium Chemnitz
(Reichenhainer Straße 210 in Chemnitz)
Zufahrt über Südring, Ausfahrt „Sportforum“