SV Chemnitz Harthau e.V. - Volleyball

Damen I (Bezirksliga Staffel West)

2019_Damen_1

 


Damen 1: Saisonauftakt im Vogtland mit Satzgewinn

Für das erste Saisonspiel in der Bezirksliga West mussten wir bei Dauerregen nach Schöneck ins Vogtland reisen. In der höchstgelegenen Stadt des Vogtlandes hingen auch die Trauben für einen Punktgewinn ziemlich hoch. Im ersten Spiel des Tages, es fand unter unserer Spielleitung statt, konnten wir einen deutlichen 3:0 (25:13; 25:14; 25:17) Sieg des VfB Schöneck im Nachbarschaftsduell mit dem VSV Oelsnitz verfolgen.

Nach der Spielpause und der Erwärmung unserer Mannschaft begann der erste Satz um 16:00 Uhr gegen den VfB Schöneck. Dabei überrollten uns die Hausherrinnen und nach einem 2:9-Rückstand waren unsere Aussichten auf einen Satzgewinn so düster wie das Wetter. Glücklicherweise hatten unsere Damen nach einer Aufschlagserie von Celina ihren Spielfaden wiedergefunden und gingen in der Satzmitte erstmals mit 17:16 in Führung. Diese Führung konnten wir in einer sehr kampfbetonten Schlussphase ausbauen und mit 25:22 ins Ziel retten. Mit diesem Satzgewinn ging es zum Seitenwechsel.

Im zweiten Satz war dann der Wurm drin. Von Anfang an dominierte der VfB Schöneck und erzielte mit einem deutlichen 25:14-Satzgewinn den Satzgleichstand.

Der dritte Satz wurde dann zu einem Krimi. Die Führung der Gastgeberinnen egalisierten unsere Mädchen immer wieder, aber leider konnten sie nicht selber eine Serie starten. Zu oft folgte dem erzielten Gleichstand ein einfacher Fehler durch einen eigenen Aufschlag. So hatte am Satzende der VfB Schöneck mit 26:24 die Nase vorn.

Ähnliches Bild im vierten Satz. Wieder gab es ein „Kopf an Kopf“-Rennen und wir durften beim Time Out des VfB und unserer 21:19-Führung vom Satzgewinn träumen. Diese Unterbrechung zeigte Wirkung und nach dem fehlerhaften Aufschlag bekamen die Vogtländerinnen wieder Oberwasser. Nach 25 Minuten hatten sie dann den Satz mit 25:23 gedreht und wir mussten ihnen zum 3:1-Sieg gratulieren. Den 25 einheimischen Zuschauern auf der Empore konnte der VfB somit sechs Punkte für die Tabelle und fast drei Stunden ansprechenden Volleyball präsentieren.

Für den SV Chemnitz-Harthau spielten: Charlotte B., Luise B., Lilly, Charlotte P., Tabea, Luisa und Celina
Vielen Dank an das Schiedsgericht der spielfreien Mannschaft vom VSV Oelsnitz.
Betreut wurde die Mannschaft von ihren Trainer Daniel Schmidt.

Text und Fotos: Gotthard Paulig

Drei schöne Tage auf dem Rabenberg

Mit großer Vorfreude starteten die Mädchenteams am vergangenen Wochenende in die intensive Saisonvorbereitung. Für 30 Mädchen ging es ins Trainingslager. Fünf  intensive Trainingseinheiten standen auf dem Plan. „Ooooh! Das wird Muskelkater geben!“, war jedem klar.  Das Rabenberg-Team hatte uns in diesem Jahr ermöglicht, alle Trainingseinheiten gleichzeitig auf drei Feldern durchzuführen. Danke noch mal an das Org.-Team.

Schon am Freitagabend ging es mit 2,5 Stunden Angriffstraining zur Sache. Von allen Spielfeldpositionen wurde geballert, was das Zeug hält. Puuuhhh! – Abendessen verdient! Die anschließende spätnächtliche Chips-Schokolade-Gummibären-Party wurde den Coaches als Teambuilding verkauft. – Aaaaha!?

Die morgendliche Trainingsmotivation am Samstag hatte aber nicht gelitten. Eventuell sollten wir diese Teambuildingmaßnahme wohl dauerhaft ins TL-Programm aufnehmen. Nach leichtem Jogging und anschließendem Frühstück ging es direkt zur ersten 3-Stunden-Einheit des Samstages. Für Team 1 standen Spielflussübungen auf dem Programm. In Team 2 wurde am Läufersystem gefeilt. Bei Team 3 lag der Fokus auf Angriff-Feldabwehr. Nach dreistündiger sonnenverwöhnter Mittagspause ging es von 15-18 Uhr wieder an die Bälle. Mit unverändert hoher Motivation wurden die Trainingspläne in der Nachmittags-Session verfolgt. Zur großen Freude der Coaches! Nachdem die anstrengenden drei Stunden absolviert waren, ging es beim Abendessen eher ruhig zu.

Für die Trainer stellte sich dann die Frage: „Können wir die zweistündige Abendeinheit überhaupt sinnvoll nutzen?“. Wir entschieden uns für ein teamübergreifendes „King of Court-Turnier“. Auf freiwilliger Basis konnten sich die Mädels fürs Turnier melden. Und siehe da: Alle waren dabei! – Unglaublich! In schnell zusammengestellten 3er Teams (inkl. Trainer) ging es ab 20 Uhr zur Abend-Session. Von Beginn an entwickelte sich ein enormer Ehrgeiz zwischen den Teams. Mit großer Fairness wurden starke Abwehraktionen und schlau herausgespielte Punkte bejubelt. Zwei Stunden Volleyballfreude pur! Nach 100 Minuten intensiver Spielzeit hatten einige Teams jenseits der 40 Gewinnerpunkte erreicht. Voll ausgepowert ging es aus der Halle. Den Weg zum Übernachtungsgebäude gingen dann viele schon sehr eckig.  Die anschließende frühe Nacht wurde nochmals für oben genanntes Teambuilding genutzt.

Am Sonntagmorgen wurde kurzerhand die Joggingzeit für ein verlängertes Frühstück gestrichen. Gezieltes, rhythmisches Füße-Voreinandersetzen war nahezu unmöglich. Beim Frühstück sahen die Gesichter eher wie „Montag-Früh-Schule“ aus. „Nochmal drei Stunden Training? – Ohjeee! Auah! Auweh!“. Team 1 ließ die letzte TE am Sonntagmorgen mit lockeren Übungen ausklingen. Team 2 setzte ein lockeres mannschaftsinternes Spielchen an. Team 3 hatte kurzfristig ein Freundschaftsspiel gegen Gersdorf ergattert. Trotz anfänglich holpriger Bewegungsabläufe war das Freundschaftsspiel noch einmal ein schöner TL-Abschluss für die jüngsten Mädels.

Nach den fünf absolvierten Trainings und dem letzten Mittagessen ging es wieder auf den Heimweg. Das Wochenende verging wie im Flug. Nach drei schönen sonnigen Tagen am Erzgebirgskamm sind wir jetzt gut vorbereitet. Die neue Saison kann kommen!

Auf Wiedersehen bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt: Auf geht’s zum Rabenberg!

Coach T.F

Damen 1: Erfolgreicher Start im Bezirkspokal

Am Samstag, den 12.09.2020, waren wir Gastgeber für die Vorrunde im Bezirkspokal. In der Sporthalle Klaffenbach musste unsere stark verjüngte Mannschaft Damen 1 im ersten Spiel gegen den TV VJ Burgstädt Farbe bekennen. In den neuen schwarzen Trikots gelang das im ersten Satz (25:20) recht gut. Nach dem Seitenwechsel mussten wir nach dem Erreichen der 15-Punkte-Marke den Gegner ziehen lassen. Den Satzgleichstand holte sich der TV mit einem 25:19-Satzerfolg. Ein sehr guter Start in den dritten Satz brachte unsere Mannschaft frühzeitig in Führung und sie konnte diesen Vorsprung mit 25:20 ins Ziel bringen. Danach verloren wir aber den Spielfaden im 4. Satz und die Burgstädterinnen erzwangen mit dem 25:17-Satzerfolg den Tiebreak. In diesem Entscheidungssatz (15:7) spielten sie ihre größere Erfahrung gekonnt aus und gingen mit einem 3:2 als Sieger vom Feld.

Den zweiten Gegner, den SV Union Milkau, empfingen unsere Damen in den neuen sonnengelben Hemden. Mit einem starken Aufschlag wurde der Angstgegner verunsichert und mit schönen Kombinationen über die Außen erfolgreich gepunktet. Leichte Konzentrationsmängel nutzten die Milkauer Mädels, um noch einmal heranzukommen, schafften es aber nicht ganz, uns vom 25:22-Satzerfolg abzuhalten. Im zweiten Satz boten beide Mannschaften mitreißenden Volleyball. Einige Annahmeprobleme in der Endphase nutzten unsere Gegnerinnen gekonnt aus und erzwangen den Satzgleichstand mit 25:20. Wieder auf der Lieblingsseite spielend, setzte sich unser Sechser im 3. Satz kontinuierlich ab und brachte den Satz mit 25:19 wieder nach Hause. Mit gemischten Gefühlen konnte im vierten Satz der Anschluss gehalten werden. Erst im Schlussspurt sicherten unsere Mädels mit dem 25:21-Satzerfolg den 3:1-Sieg gegen starke Damen aus Milkau.

Das letzte Turnierspiel des Tages zwischen dem TV VJ Burgstädt und SV Union Milkau gewannen die Burgstädterinnen mit 3:0 (25:17; 25:21; 25:20). Damit haben sich Burgstädt und Harthau für die Halbfinals am 14.11.2020 qualifiziert. Wir treffen dabei im Dreierturnier auf den VfB Schöneck 1912 und die Volleys Zwickau. Der Sieger darf dann im neuen Jahr am 16.01.2021 das Pokalfinale bestreiten.

Für den SV Chemnitz-Harthau spielten: Charlotte B., Luise B., Lena, Lilly, Charlotte P., Lienn, Luisa und Celina.
Betreut wurden unsere Mädchen von ihrem Trainer Daniel Schmidt.

Text und Foto: Gotthard Paulig

Damen 1: Mit neuem Outfit in die Bezirksliga

Am Mittwoch war es dann soweit. Die erste Damenmannschaft durfte ihre neue Spielkleidung in einem feierlichen Rahmen entgegennehmen. Als Sponsor traten Fabian und Phillip Kramp von der Deutschen Vermögensberatung vor unsere jungen Damen und gaben ihnen auch ein paar wichtige Tipps für die Gestaltung ihres eigenen Lebensweges. Nach dem Mannschaftsfoto plauderten die verbliebenen Spielerinnen mit den beiden Sponsoren in einer lockeren Atmosphäe über Ziele und Aufgaben in der neuen Saison. Dabei beteiligten sich unsere Mädchen sehr interessiert an den Gesprächen und es wurde sehr spät für den ansonsten trainingsfreien Mittwoch. Am nächsten Morgen warteten wieder wichtige Aufgaben in der Schule auf ihre Bewältigung, bevor es dann am Abend wieder zum Training in die Sporthalle geht. Am Wochenende beginnt dann das Pflichtspielprogramm für alle drei Damenmannschaften.

Für die Damen 1 steht am Samstag, den 12.09.2020 ab 11:00 Uhr, die erste Runde im Bezirkspokal auf dem Programm. In der Sporthalle Klaffenbach empfangen wir den TV VJ Burgstädt und den SV Union Milkau in der ersten Spielrunde. Dabei treffen wir auf zwei Vertretungen, mit denen wir dann auch im Saisonverlauf noch zweimal in der Bezirksliga die Kräfte messen werden.

Am gleichen Tag, aber bereits um 10:00 Uhr, startet unsere zweite Damenvertretung in der Sporthalle Mülsen / OT Micheln in der Kreisliga West mit einem Auswärtsspiel in die neue Saison. Beim Jacober VV III will die Mannschaft unter den Fittichen von Thoralf beweisen, dass sie trotz der coronabedingten langen Trainingsausfallzeit das Volleyballspielen nicht verlernt hat. Wünschen wir ihnen einen guten Start in die neue Saison.

Am Sonntag, dem 13.09.2020, ist für die Jugendspielerinnen U18 ein wichtiger Wettkampf. In der Sporthalle des Gymnasiums Einsiedel sind sie Gastgeber für die Vorrunde zur Bezirksmeisterschaft. Ab 10:00 Uhr treffen zwei Mannschaften unseres Vereins auf die Vertretungen des VFB SCHÖNECK 1912, SV 1861 ORTMANNSDORF und SSV 91 BRAND-ERBISDORF. Dabei werden in der ersten Mannschaft mit Luise, Lena und Charlotte P. drei Spielerinnen der Damen 1, die überwiegend von den Damen 2 gestellte Formation verstärken. In der SG HARTHAU/ZSCHOPAU kommen dann überwiegend die Spielerinnen der Damen 3, fast durchweg noch U16-Spielerinnen, zum Einsatz.

Damen 1: Saisonauftakt im Leipziger Land gelungen

Nach dem Trainingsauftakt am 31.08. fuhren wir am 05.09. mit Daniel und Gotthard als Fahrer und sieben Damen zur Standortbestimmung der Damen 1. Eingeladen hatten die LeiLo-Volleys in die Parkarena Neukieritzsch. In diesem kleinen Einladungswettkampf traf unsere Mannschaft im ersten Spiel auf den Gastgeber. Nach dem Abgang zweier Leistungsträgerinnen stand der Einbau der zwei „Neuen“, Lena und Lienn, in das Mannschaftsgefüge im Vordergrund. Nach dem am Ende ungefährdeten 3:1-Sieg konnte der Trainer eine überwiegend positive Auswertung abgeben. Im darauffolgenden Spiel gegen eine Mannschaft des TSV Leipzig 76 waren im ersten Satz einige Anlaufschwierigkeiten sichtbar. Am Ende wurde der Satz aber mit 25:19 gewonnen. In den nächsten zwei Sätzen hatten die Gegnerinnen aus der Kreisklasse Leipzig trotz einer 1,94 m großen Mittelblockerin keine Chance gegen unsere in den roten Trainingstrikots antretende Mannschaft. So konnten wir mit zwei Siegen Selbstbewusstsein für die kommenden Aufgaben der Saison 2020/2021 aufbauen.

Quattro-Beach-Turnier: Platz 2 für Damen und Platz 5 für die Herren


Angeregt vom Beach-Wochenende an der Schladitzer Bucht, entschlossen sich 4 Mädchen unserer D1 an einem Quattro-Beach-Turnier am 11. und 12.07.2020 in Wurzen teilzunehmen. Als Team „Pritsch Perfekt“ gemeldet, wollten unsere Damen auch im Sand überzeugen. Für die neun gemeldeten Mannschaften sah der Spielplan an den zwei Tagen je acht Spiele, Jeder gegen Jeden, vor. Bei schönem Sommerwetter zeigten unsere Damen Luisa U., Lilly F. sowie die Schwestern Charlotte und Luise B. eindrucksvollen Volleyball. Nach acht Spielen stand neben sieben Siegen nur eine sehr knappe Niederlage (18:19; 13:14) gegen den Gesamtsieger „Bizeps Bitches“ auf dem Ergebnisprotokoll. Nach einem wunderschönen Wochenende durften sie sich über einen sehr guten zweiten Platz freuen.

Bei den Männern waren zwölf Quartetts am Start. Die „Kleinen Feiglinge“ vom SV Chemnitz-Harthau wollten den Damen nicht nachstehen und konnten in der Vorrundengruppe C mit einem zweiten Platz glänzen. Die nächste Begegnung brachte eine knappe Niederlage und damit die Einordung in der Platzierungsgruppe um die Plätze 4-6. Nach der Niederlage gegen das Team „SV Wacker Durchsaufen“ konnten im letzten Spiel die „Ninja Turtles“ knapp in zwei Sätzen bezwungen und mit einem versönlichen 5.Platz die Heimreise angetreten werden. Diesen Erfolg erzielten unsere Spieler Ken M., Rico M., Freddy G. und Ronny F., der auch einen wichtigen Beitrag zum Start der Damen in diesem Turnier geleistet hat.

Text: Gotthard Paulig; Fotos: vom Veranstalter mit vielen Dank bereitgestellt


Emilia Korn
Emilia Korn
Position:                 Zuspiel
Größe:                    167 cm
Trikotnummer:        3


Antonia Hartmann

Antonia Hartmann
Position:                 Diagonalangriff
Größe:                    173 cm
Trikotnummer:        4


Monique Furchner

Monique Furchner
Position:                 Außenangriff
Größe:                    170 cm
Trikotnummer:        5


Charlotte Blaudeck
Charlotte Blaudeck
Position:                 Mittelblock
Größe:                    179 cm
Trikotnummer:        6


Luise Blaudeck
Luise Blaudeck
Position:                 Zuspiel / Außenangriff
Größe:                    169 cm
Trikotnummer:        8


Charlotte Pigger
Charlotte Pigger
Position:                 Zuspiel
Größe:                    174 cm
Trikotnummer:        9


Celina Vetter
Celina Vetter
Position:                 Mittelblock
Größe:                    180 cm
Trikotnummer:        11


Lilly Fritzsche
Lilly Fritzsche
Position:                 Außenangriff
Größe:                    169 cm
Trikotnummer:        12


Luisa Ulbrich
Luisa Ulbrich
Position:                 Außenangriff
Größe:                    173 cm
Trikotnummer:        13


Julia Rudolph
Julia Rudolph
Position:                 Mittelblock
Größe:                    172 cm
Trikotnummer:        17


Rico Endtmann
Rico Endtmann
Position:                 Co-Trainer





Sporthalle Sport-Gymnasium
(Zufahrt über Südring, Ausfahrt Sportforum)
Reichenhainer Straße 210
09123 Chemnitz

Mannschaftsleiter:

Daniel Schmidt
Telefon: 01523 / 1717666
eMail: volley-kidd@web.de

Trainingsort/zeiten:

Dienstag:      18:00 – 20:00 Uhr in der Sporthalle Sportgymnasium Chemnitz
                      (Reichenhainer Str. 210 in Chemnitz, Zufahrt über Südring, Abfahrt Sportforum)
Donnerstag:  18:00 – 20:00 Uhr in der Sporthalle Sportgymnasium Chemnitz
                      (Reichenhainer Straße 210 in Chemnitz, Zufahrt über Südring, Ausfahrt Sportforum)