SV Chemnitz Harthau e.V. - Volleyball
Jubel nach dem Heimspieltag

H2: Derbysieg und Punktgewinn gegen Spitzenreiter

Im ersten Spiel des Tages duellierte sich die Nachwuchstruppe aus Harthau mit dem GSVE Delitzsch III. In einem teilweise hochklassigen Match musste sich die Nachwuchstruppe dem unangefochtenen Spitzenreiter der Sachsenklasse West mit 2:3 geschlagen geben.

In diesem Spiel begannen Ivan, Alex, Oeli, Tobi, Meraj, Ulle und Robert als Libero. Betreut wurde das Team von Freddy. In den Durchgängen 1 und 2 spielte Harthau wahrlich nicht schlecht. Aber die Delitzscher die sich kaum Fehler leisteten und am Netz sehr gut arbeiteten waren einfach ein Level besser.

Im 1. Satz musste man, nach starken Aufschlägen der Delitzscher eine 0:5 Hypothek mit schleppen. Diese erwies sich als zu groß. Folgerichtig ging der Satz mit 17:25 verloren.

Der 2. Durchgang war wesentlich ausgeglichener. Eine schwache Aufschlagquote der Harthauer verhinderte den Satzausgleich. Delitzsch war am Ende frischer im Kopf, setzte sich in der Crunchtime ab und gewann den Satz mit 25:22.

Nachdem 0:2-Satzrückstand wurden Wechsel im Harthauer Team vorgenommen. Mathias kam für Alex und Sascha für Ivan ins Spiel. Wie schon im 2. Durchgang lieferten sich beide Mannschaften eine harten Kampf um jeden Punkt, wobei die beiderseits gut in Szene gesetzten Diagonalangreifer das Geschehen bestimmten. Somit blieben die Sätze jeweils bis zur Endphase offen.

Einem äußerst spannenden 3. Satz (26:24 für Harthau), setzte der 4. Satz (27:25 für Harthau), indem auf Harthauer Seite 2 Matchbälle abgewehrt werden konnten, noch die Krone auf. Vor allem Pascal, der zu Beginn des 4. Satzes eingewechselt wurde, bewies sich als extrem nervenstark.

Leider kam es im spielentscheidenden 5. Satz zu einigen Unkonzentriertheiten im Harthauer Spiel und Delitzsch gewann diesen nicht unverdient mit 15:12. 

Im 2. Spiel des Tages stand das ewige Derby gegen Textima Chemnitz an. Leider unter anderen Vorzeichen als in den letzten Jahren. Fanden sich beide Mannschaften sonst eher in den Top 5 wieder, hieß es nun 7. (Harthau) gegen Tabellenletzter.

Die Harthauer, die nun von Josi betreut wurden, setzten in diesem Spiel vor allem auf Routine. Es wurden Alex, Ulle, Tobi, Mathias, Meraj, Sascha und Robert als Libero gebracht. Im Laufe des Spiels wurde noch Ronny für Meraj eingewechselt. Somit standen die erfahrensten Spieler des Vereins auf dem Feld.

In einer, bis auf Satz 2, recht ereignissarmen Partie, wurde Textima von den Harthauern mit 3:1 (25:18, 24:25, 25:20, 25:13) recht souverän bezwungen. Wirkliche Derbystimmung wollte nicht aufkommen. Dafür war Textima im Gegensatz zum Hinspiel an diesem Tag einfach zu schwach und lieferte nicht die sonst übliche Gegenwehr.

Die Harthauer machen mit den 4 erspielten Punkten nach diesem Spieltag einen Sprung auf den fünften Tabellenplatz und können nun recht entspannt in die restlichen vier Saisonspiele gehen. (sg)