Damen 2: Leider ohne Punkte vom Derby zurückgekehrt

Zum Auswärtsspieltag am Samstag, den 23.11.2019, musste unsere zweite Damenmannschaft in die Sporthalle des BSZ Zschopau anreisen. Bei der ersten Begegnung des VC Zschopau II gegen den 1.VV Freiberg III stellten wir das Schiedsgericht. Mit Lena als 1. Schiedsrichter sahen unsere Mädchen einen überzeugenden 3:0-Sieg (25:12; 25:8; 25:15) der Mannschaft aus der Silberstadt Freiberg in 47 Minuten über die hoffnungslos überforderten Hausherrinnen.

Voller Erwartung und Zuversicht begann dann um 11:45 Uhr das Spiel unserer Dame II gegen die Mannschaft aus der Motorradstadt. Doch schon zu Beginn des ersten Satzes zeigte unsere Mannschaft große Mängel, denn sie machte sich das Spiel nach einem schwer erkämpften Punkt immer wieder mit einer katastrophalen Aufschlagsquote kaputt. Als dann der VCZ mit der Schwester der bei Thoralf trainierenden Anika Lana am Aufschlag von 9:8 auf 14:8 davonzog, war eine Vorentscheidung gefallen und Zschopau beendete den Satz mit 25:20 in Front liegend.

Im zweiten Satz war die Hoffnung auf den Satzerfolg durchaus gegeben. Zur Satzmitte musste der Trainer der Zschopauerinnen seinen Damen bei einem 11:14-Rückstand bei einer Auszeit neuen Mut zusprechen. Leider hatte er damit Erfolg und seine Mannschaft schaffte postwendend den Ausgleich. Bis zur 20-Punkte-Grenze konnte sich keine Mannschaft weiter absetzen, wobei nach Aussage unseres Coaches unsere Mannschaft zu viele eigene Fehler fabrizierte. Am Ende hatte Ronny bei seinen 2 Time-Outs in der Schlussphase nicht den Erfolg, um die Gastgeberinnen von ihrem zweiten Satzgewinn mit 25:20 abbringen zu können.

Doch „Bangemachen gilt nicht“ wurde das Motto in Satz drei. Nach einer anfänglichen Führung von Zschopau hatte unser Trainer Gesprächsbedarf beim 11:14 angemeldet. Danach konnte unsere Mannschaft mit Luise am Service endlich mal erfolgreiche Spielzüge in einer kleinen Serie zeigen und in Führung gehen. Der herausgespielte 3-Punkte-Vorsprung hielt diesmal und der Satz wurde mit 25:22 gewonnen.

Im vierten Satz schien die Wende geschafft, führte doch unsere Mannschaft, auch Dank einer sicheren Mona am Aufschlag, mit 10:3 bei der ersten Auszeit der Gastgeberinnen. Danach kämpften sich die Zschopauerinnen mit der jetzt zum Einsatz kommenden 11-jährigen Anika Lana, sie spielt in der Spielgemeinschaft mit uns auch in der U13, wieder zurück. Angeführt von der Zschopauer Kapitänin holte sich der VCZ II die Führung zurück und sicherte sich den dritten Satzerfolg mit 25:20 nach ca. 1 1/2 h Spieldauer. Das Fazit des Trainers lautete: Gegen einen zwar erfahrenen, aber keineswegs besseren Gegner mussten wir leider punktlos die Heimreise antreten, weil unsere Mannschaft in allen Teilbereichen eine zu hohe Eigenfehlerquote zutage treten ließ.

Für den SV Chemnitz-Harthau II traten in der Sporthalle des BSZ in Zschopau in Erscheinung: Mona, Lena, Jasmin, Gina, Josie, Yasmin und Luise Z.
Unser Dank gilt dem Schiedsgericht vom 1.VV Freiberg III. Kritik möchten wir aber beim Veranstalter loswerden, dessen 1. Mannschaft in der Regionalliga spielt, und der für eine 4-stündige Veranstaltung der zweiten Vertretung über die Mittagszeit nicht mal einen kleinen Imbiss mit ein paar Getränken und paar Schnittchen oder Würstchen anbieten konnte.
Gut betreut wurden unsere Mädchen von ihrem Coach Ronny Fräßle.

Text bearbeitet: Gotthard Paulig      Fotos: Daniel Tylla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.