Kreisjugendliga Mittelsachsen U20-w: Beim Auswärtsspiel in Mauersberg Satzgewinn errungen


Gegen den Tabellenzweiten aus dem erzgebirgischen Lichterdorf reiste unsere Mannschaft als krasser Außenseiter an.
In der engen kleinen Halle waren die Hausherrinnen naturgemäß im Vorteil, da sie ja unter diesen Bedingungen auch ihr Training absolvieren.

Im ersten Satz musste unsere Mannschaft eine Findungsphase überstehen und konnte somit noch keine Akzente setzen. Obwohl mit Lilly eine Verstärkung aus unserer „Ersten“ mit auf dem Feld stand, ging der Satz mit 11:25 verloren.

Nach dem Seitenwechsel hatten sich unsere Mädchen gefangen und konnten dem Favoriten Paroli bieten. Mit Mona am Aufschlag konnten wir erstmalig in dieser Halle mit 5:4 in Führung gehen. Im Laufe des Satzes konnte diese bis auf sechs Punkte ausgebaut werden. In der Endphase standen wir beim 23:18 noch kurz vor dem Satzgewinn, doch leider konnten wir die zwei Satzbälle beim 24:22 ebenso nicht veredeln, wie den Satzball beim 26:25. Nach tollem Kampf jubelte diesmal noch der Gastgeber beim 28:26-Satzgewinn.

Mit dem gestärkten Selbstvertrauen begann unsere Mannschaft den dritten Satz. Wieder konnte schon in der Anfangsphase eine Führung herausgespielt werden. Diese betrug diesmal zwar nur maximal drei Punkte, doch sie hielt wieder bis in die Endphase. Nach unserem Time Out beim 21:19 gelang den Gastgeberinnen zwar noch der Anschlusspunkt, doch nach dem nächsten Ballgewinn brachte Lilly mit gezielten Aufschlägen den Satzgewinn zum 25:20 unter Dach und Fach.

Die Euphorie aus dem dritten Satz erhielt leider schon mit dem verschlagenen Auftaktservice in Satz 4 einen Dämpfer. Danach traten dann auch wieder Schwächen in der Ballannahme zutage und die Mauersbergerinnen zogen unwiderstehlich davon. Nachdem der zweite Time Out schon beim 2:12 verbraten war, konnte unser Trainer auch nicht mehr direkt in das Spielgeschehen eingreifen, da Gina infolge von Unwohlsein auch nicht einsatzfähig war. Am Ende blieben die drei Punkte nach dem kurzrundigen Satzgewinn mit 25:8 komplett in Mauersberg.

Für den SV Chemnitz-Harthau D2 standen vor ca. 28 begeisterten Zuschauern in der kleinen Halle des Erzgebirgsdorfes auf dem Spielfeld:
Mona B., Lilly F., Jasmin G., Gina G., Josie T., Yasmin V. und Maria W.
Betreut wurden sie von Thoralf Fritzsche als Trainer
Vielen Dank auch an die Eltern für die Absicherung des Fahrdienstes zum Spielort.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.