Volleyball-BZM U13 wbl.: SV Chemnitz Harthau erreicht das Halbfinale

Für die Endrunde der Bezirksmeisterschaft im Volleyball U13 wbl., am Sonntag den 17.03.2019, hatte unser Verein die Ausrichtung übernommen.

In der Sporthalle des Gymnasiums Einsiedel konnten die acht bestplazierten Teams der Vorrundenturniere ihren Meister ermitteln. Krankheitsbedingt verzichtete die zweite Vertretung vom SSV Lichtenstein auf ihr Startrecht und die Mannschaft vom CPSV wurde als „Nachrücker“ eingeladen.

U13-BZM-Gruppe B, Spiel 1
SV C-Harthau – SSV BW Gersdorf 1:1 (19:25; 27:25)

Im Auftaktspiel der Gruppe B konnte unsere Mannschaft im ersten Satz gegen die Vertretung von BW Gersdorf noch keine Akzente setzen. Nach einer Findungsphase, Yasmin war erstmals in dieser Saison im U13-Team eingesetzt, wurde der zweite Satz ausgeglichen gestaltet und in einer spannenden Schlussphase ein Satzgewinn mit 27:25 sichergestellt.

U13-BZM-Gruppe B, Spiel 2
SV C-Harthau – SSV 91 Brand-Erbisdorf 2:0 (25:18; 25:15)

Im zweiten Gruppenspiel gegen den achtplazierten der Vorrunde konnte unsere Mannschaft ab der Satzmitte die Führung übernehmen und ausbauen. Auch im zweiten Satz wurde unsere Überlegenheit deutlich, was auch im Satzergebnis von 25:15 sichtbar wird.

U13-BZM-Gruppe B, Spiel 3
SV C-Harthau – VC Zschopau 1:1 (25:23; 18:25)

Das letzte Gruppenspiel gegen die Mädchen aus der erzgebirgischen Motorradstadt wurde wieder etwas spannender. In einem sehr ausgeglichenen ersten Satz hatten wir am Ende mit 25:23 die Nase vorn. Im zweiten Satz konnten die ehrgeizigen Motorstädterinnen den Spieß umdrehen und mit 25:18 den Satzausgleich herstellen. Damit waren beide Vereine für die Zwischenrunde qualifiziert.

U13-BZM-Zwischenrunde
SV C-Harthau – 1.VV Freiberg 2:0 (25:21; 25:18)

Nach der Mittagspause trafen wir in der Zwischenrunde auf die Vertretung vom 1.VV Freiberg. Ab dieser KO-Runde waren zwei Gewinnsätze notwendig, um die nächste Runde zu erreichen. In einem lange ausgeglichenen ersten Satz konnte sich unsere Mannschaft am Ende mit 25:21 durchsetzen. Jetzt musste auch der zweite Satzgewinn her, um im Halbfinale vertreten zu sein. Das gelang unseren Mädchen recht eindrucksvoll mit 25:18.

U13-BZM-Halbfinale
SV C-Harthau – SSV Chemnitz 0:2 (27:29; 18:25)

Gegen den Stadtrivalen aus dem Andre-Gymnasium konnten alle Beteiligten einen spannenden ersten Satz verfolgen. Nachdem im Satzverlauf die Mannschaften wechselseitig eine maximale 4-Punkte-Führung verzeichnen konnten, gab es eine sehr spannende Schlussphase. Mit 29:27 waren die Mädchen vom SSV Chemnitz am Ende die glücklichen Satzgewinner. Der Widerstand unserer Mannschaft im zweiten Satz war dann nicht so groß, um den Gegner ins Wanken zu bringen. Nach dem 25:18 konnte der SSV den Finaleinzug feiern.

Platzierungsspiel um Platz 3:
SV C-Harthau – SSV BW Gersdorf 1:2 (28:26; 13:25; 11:15)

Im Spiel um Platz 3 kam es dann zur Neuauflage der Auftaktbegegnung in der Gruppenphase. Wie in der vorangegangenen Begegnung erwischten unsere Mädchen einen guten Start im ersten Satz. In der dramatischen Schlusshase hatten wir am Satzende mit dem 28:26 einen Hauch eher die „Ziellinie“ erreicht. Leider konnte die Mannschaft im zweiten Satz nicht wieder eine konzentrierte Leistung abrufen und vergab ihre Chancen auf den Satzgewinn vor allem durch induskutable Fehlaufgaben. Im Tiebreak hatte dann unsere Mannschaft keinen Zugriff in der Annahme. Mit 0:8 wurde der letzte Seitenwechsel vollzogen, doch danach war plötzlich wieder ein Fünkchen Hoffnung da. Aus dem Spiel heraus gelangen einige Punktgewinne, aber zum Satzgewinn gegen den westsächsischen Kontrahenten reichte es nicht mehr. Nach dem 15:11-Satzerfolg durften die Mädchen von Tina Bieligk den Siegestanz vollführen und sich über die Bronzemedaille freuen.

Finalspiel um Platz 1:
SSV F. Lichtenstein – SSV Chemnitz 2:0 (25:11; 25:13)

Die SSV-Mannschaften aus Lichtenstein und Chemnitz durften sich im Finale wieder gegenüber stehen. Nach dem Vorrundenvergleich, er endete 1:1, wurde ein heißer Fight erwartet. Angetrieben von ihren jetzt stimmgewaltigen Anhängern konnten die Westsachsen aber das Finale eindeutig zu ihren Gunsten entscheiden. Frühzeitig setzten sich die Schützlinge von Michaela Thees vom Chemnitzer Kontrahenten ab und konnten den Bezirksmeistertitel überschwenglich mit ihrem Anhang feiern.

Platzierungen:

Platz 1: SSV F. Lichtenstein
Platz 2: SSV Chemnitz
Platz 3: SSV Blau-Weiß Gersdorf
Platz 4: SV Chemnitz-Harthau
Platz 5: VC Zschopau
Platz 6: 1.VV Freiberg
Platz 7: SSV 91 Brand-Erbisdorf
Platz 8: Chemnitzer PSV

Für den SV Chemnitz-Harthau konnten die Mädchen der U13 ihre Erfahrungen sammeln und einen guten 4. Platz belegen:
Mia S., Clara S., Annika K. und Yasmin V.
Die Betreuung am Spieltag lag in den Händen unserer Trainer Alex Kunert und Andreas Töpfer, die für Marius Weißer einspringen mussten, der die Gruppe in dieser Saison trainiert aber infolge eines auswärtigen Praktikums nicht vor Ort sein konnte .

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.