Auswärtsfahrt nach Hoyerswerda

Nach dem gelinde gesagt etwas unrühmlichen Auftritt in Zschopau, sind die Harthauer Jungs am Samstag bei den Volleyballfreunden in Hoyerswerda zu Gast. Bei besagtem Auftritt im Erzgebirge gab es bei der kürzesten Auswärtsfahrt null Punkte und eine Art Lehrstunde in Sachen Volleyball.

Somit sollte die Marschrichtung für die längste Auswärtsfahrt klar sein. Vom aktuellen Tabellenschlusslicht wollen die Freitag-Schützlinge natürlich drei Punkte entführen, um die direkten Verfolger aus Zschopau und St. Egidien auf Distanz zu halten.

Dabei stehen die Vorzeichen erstmal nicht schlecht. Es wurde fleißig trainiert und bis auf Libero Christian sind voraussichtlich auch alle an Bord. Trotzdem darf eine solche Begegnung nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Rein rechnerisch können die Zusestädter den Klassenerhalt zwar noch schaffen, aber mit dem Rücken zur Wand, haben sie auch nichts zu verlieren und werden ihrerseits alles versuchen, um die Punkte in Hoyerswerda zu halten. Es bleibt also spannend.

Anpfiff ist 14 Uhr und wer die weite Fahrt nicht scheut, kann die Harthauer Volleyballer gern lautstark unterstützen.

(sh)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Herren I und verschlagwortet mit , , , von Mathias. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Mathias

Mathias (vollständiger Name: Mathias Vogel) war bereits von 2006 bis 2011 im Management der Volleyball-Bundesligamannschaft des Chemnitzer PSV, ehemals Fighting Kangaroos Chemnitz, tätig und nochmals von Dezember 2012 bis November 2013 für die PR- und Pressearbeit der CPSV Volleys zuständig. Mathias spielte in der Regionalliga des Chemnitzer PSV, wechselte danach mit einem Großteil der Mannschaft zum SV Chemnitz-Harthau und ist zudem als Drittligaschiedsrichter tätig.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.