Die Fünfte beschenkt alle

Am Freitagabend kam es zum Gipfeltreffen in der 1. Stadtliga. Unsere Fünfte empfing den aktuellen Meister SSV und den in die Jahre gekommenen EX-Seriensieger Helbersdorf.

Los ging es gegen den SSV, den wir im ersten Durchgang mit 25:13  regelrecht überrollten. Das lief zu gut, der Gegner wurde stärker und wir waren nicht mehr konsequent genug. Wir blieben gleichauf und wir wollten wenigstens ein dreckiges 25:23 eintüten. Alle Spieler auf beiden Seiten wussten das, doch nur einer wollte so nicht mitspielen: Spechti vom SSV. Beim stand von 23:23 verletzte er sich unglücklich und musste ins Krankenhaus. Wir alle wünschen dir gute Besserung und schnellste Genesung. Ab sofort ballte der SSV zu fünft, ohne Druck und nur noch für Spechti. Sie glichen nach Sätzen aus und im Entscheidungssatz wirkten wir ein wenig hilflos, während der SSV sich in einem Rausch spielte und verdient 2:1 gewann.

Im 2. Match wollten wir es besser machen und Daniel ging das erste Mal bei uns ins Zuspiel. Die älteren Herren von Helbersdorf hielten gut dagegen und es war ein Spiel auf Augenhöhe, was wir am Ende knapp mit 2:1 für uns entschieden.
Bei einer insgesamt guten Teamleistung mit Höhen und Tiefen, ragte Thomas bei uns heraus.

Fazit: Am Ende waren irgendwie alle Zufrieden, Helbersdorf mit dem Punkt, der SSV über den leider teuer erkauften Sieg und wir über 3 Punkte und den Gewinn der Herbstmeisterschaft. Auch für die Zuschauer gab es spannende Spiele über die volle Länge zu sehen.

Es spielten: Julian, Daniel, Lutz, Enni, Matze, Normi, Thomas und Rico

Döre

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.