Ziel: Wiedergutmachung am Heimspieltag

Zur ungewohnten Zeit geht es kommenden Sonntag, ab 12 Uhr abermals vor heimischer Kulisse auf Punktejagd. Nachdem am letzten Heimspieltag nur ein magerer Punkt ergattert wurde, sind die Harthauer Jungs natürlich auf Wiedergutmachung aus.

Zu Gast sind die Tillinger Volleyballer sowie die Kreuzschüler aus Dresden. Letztere dürfen sich zugleich auch als erste gegen die Hausherren unter Beweis stellen. Aus der Hinrunde konnten drei Punkte aus Dresden nach Chemnitz entführt werden. Doch die Dresdner schienen im Anschluss an diese Niederlage etwas im Aufwind. Sie holten Siege gegen die TU Dresden sowie Hoyerswerda und schnupperten gegen die ungeschlagenen Teams aus Bad Düben und Krostitz sogar am Sieg. Angesichts der aktuellen Tabellensituation werden sich die Gäste nicht kampflos ihrem Schicksal ergeben.

Im Anschluss dürfen sich die Gastgeber gegen die 11-Punkte-Wundertüte aus St. Egidien beweisen. Entgegen aller Forderungen wird es im Vorbericht allerdings kein Gedicht geben. Was es allerdings gibt, ist eine offene Rechnung aus der Hinrunde. Hier kämpften sich die neu formierten Schützlinge von SVCH-Coach Freitag nach zwei schwachen ersten Sätzen auf einen Ausgleich heran, um sich dann doch noch geschlagen zu geben. Seitdem wurde natürlich viel an der Abstimmung gefeilt, sodass es im zweiten Versuch zur vollen Ausbeute reichen soll.

Um das angepeilte Ziel von sechs Punkten zu erreichen, müssen die Harthauer über beide Spiele konstante Aktionen zeigen und stets die Konzentration hoch halten. Ebenso hilfreich ist dabei eine laute Fankulisse, als kommt am Sonntag, ab 12 Uhr vorbei und unterstützt lauthals die Punktejagd.

(SH)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.