Harthau 2 springt auf 3

Am ersten Heimspieltag wurden am Sonntag keine Geschenke verteilt. Nach Siegen über die L.E. Volleys IV und Markkleeberg II springen die Sachsenklassevolleyballer auf den dritten Tabellenplatz.

SV Chemnitz Harthau II – L.E. Volleys 3:0 (26:24; 25:21; 25:20)

Im ersten Spiel kam die vierte Delegation der L.E. Volleys zu uns. Gegen den Aufsteiger kam nur ein Sieg in Frage. Es wurde trotz der Vorgabe knapper als gedacht. Der erste Durchgang wurde glücklich in der Satzverlängerung gewonnen. Im zweiten und dritten Abschnitt wurde es ein wenig besser. Eine recht stabile Annahme, sichere Aufschläge und einer hohe Fehlerquote der Gäste verhalfen uns zum Sieg.

Ein Dank geht an Philip für den verschlagenen Satzball 🙂

SV Chemnitz Harthau II – TSG Markkleeberg II 3:1 (25:17; 25:21; 19:25; 25:19)

Im zweiten Spiel war der TSG Markkleeberg II zu Gast. Mit leicht veränderter Aufstellung ging es in das Duell der Reserveteams. Die Erwartungen und damit auch die Konzentration im Spiel waren höher. Und damit auch das Spielniveau. Kurz und knapp: Durch die Minimierung der Eigenfehler wurden auch die Markkleeberger besiegt.

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugende Alex auf der Mittelposition. Vielleicht lag es aber auch am Co-Trainer auf der Mannschaftsbank. Andre-As Rug-Gaber (er möchte unerkannt bleiben) coachte die Harthauer mit seiner ruhigen Art, jahrzehntelanger Volleyball- und mittlerweile auch Tenniserfahrung zum Erfolg. Vielen Dank.

Neben zwei Siegen wurde den Harthauern eine große Ehre zu Teil: Der 200. Liker unserer Facebookseite Männervolleyball in Chemnitz war ebenfalls da. Lange hatte er sich versteckt, nicht getraut und nun doch geklickt. Etwas überrascht von diesem großen Ereignis bekam er direkt zwei Freikarten für unser Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Borna und Pama Freiberg geschenkt. Viel Spaß damit 🙂

Für die Mission „5-3-15“ (5 Spiele in 3 Wochen und 15 Punkte) wurden zwar die ersten 6 Punkte eingefahren, jedoch kommen bereits am Sonntag, 12.11.2017, ab 11 Uhr zwei Spitzenspiele auf die Nachwuchsvolleyballer des SV Chemnitz-Harthau zu. Mit dem SV Einheit Borna (ungeschlagener Tabellenführer) und dem SV PAMA Freiberg (punktgleich mit Harthau auf dem 4. Platz), kommen zwei Mannschaften nach Einsiedel, die viele Punkte aus Chemnitz entführen können, wenn die Gastgeber nicht hochkonzentriert und ausgeschlafen sind.

Für Hart-Härter-Harthau spielten, siegten, schwitzten, jubelten und wischten: Robert, Tobi, Sascha, Marcel, Vincent, Rene, Alex, Philip ohne Doppel-P am Ende, Ulle, Mathias

(mk)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.