Von der besten Seite gezeigt

Traumspiel gegen TSV Reichenbach I

Mit einer erfolgreichen Annahme und dem ersten Punkt des Spiels Chemnitz -Harthau gegen die Spitzenreiter Reichenbach starteten wir in das wohl beste Spiel dieser Saison. Und so sollte es auch weitergehen. Man hatte das Gefühl, sowohl neben als auch dem Feld: Heute läuft alles perfekt.

Schon der erste Satz war v.a. geprägt durch gute Annahmen auf unserer Seite und einer sehr hohen Aufschlagpleite auf Seiten der zu acht angereisten Reichenbacher. Doch die Annahme war nicht der alleinige Erfolgsgarant auf unserer Seite. Alle Angreifer kamen auf wundersame Weise durch den sonst sehr starken Block der Gegner und waren sehr oft ein direkter Punkt. Man konnte den Spaß am Volleyball auf unserer Seite nicht mehr übersehen. So standen wir nach nur 17 Minuten mit einem 25:17 sehr überrumpelten Reichenbachern gegenüber.

Doch jetzt war auch der Kampfgeist der Reichenbacher geweckt. Mit dem Einwechseln einer neuen Spielerin auf der Mittelposition erhoffte sich der Trainer wohl eine höhere Blockeffektivität und mehr Angriffe. Doch da hatte er an diesem Sonntagvormittag nicht mit uns gerechnet. Den ganzen Satz über behielten wir dank starker Angriffe und einer starken Abwehr den Satz in unseren Händen- und gaben ihn auch am Ende nicht auf, als es kurz noch einmal sehr knapp wurde. So stand es nach fast 30 Minuten 26:24 für uns. Jetzt musste nur noch ein einziger Satzgewinn her um die Reichenbacher mit der ersten Niederlage der Saison wieder nach Hause zu schicken.

Dieser letzte Satz glich nun einem Krimi. Mal führten die Reichenbacher, dann wieder wir, es waren nicht mehr als 2 Punkte, die uns voneinander trennten. Mittlerweile hatten die Reichenbacher auch ihre Aufschläge wieder unter Kontrolle –  doch es half ihnen alles nicht mehr. Sie konnten weder unsere starken Angriffe noch Aufschläge parieren, noch die von ihnen geschlagenen oder sogar gelegten Bälle auf unserer Seitenhälfte versenken. Dafür waren wir viel zu wach, engagiert, kampfbereit und vor allem motiviert. Es sah so aus als könnte man uns diesen Sieg nicht mehr aus den Händen nehmen! Und so kam es dann auch: nach 23 Minuten stand es 25:23 für den SV Chemnitz Harthau, und somit auch 3:0 im Satzvergleich.

Nach diesem Spiel können wir stolz auf uns sein! Wir haben den Reichenbachern nicht nur ihre erste Niederlage der Saison verpasst, sondern diese dann gleich mit 3:0 besiegelt! Und damit haben wir auch unsere Siegesreihe gegen die Unbesiegbaren fortgesetzt, denn das Pokalspiel in der ersten Runde gegen den TSV Reichenbach konnten wir auch mit 3:2 gewinnen. So bleiben wir wohl der Angstgegner der Reichenbacher – und konnten uns mit diesen drei hart erkämpften Punkten weiter nach oben in der Tabelle vorkämpfen!

Es spielten: Teresa, Lisa, Jule, Susi W., Maxi, Susi H., Nina, Sarah und Tabea! Kräftig angefeuert wurden wir von Marleen, Saskia und vielen weiteren Zuschauern!

@Tabea

 

Heimsieg x 2 = Super

Nachdem wir das Spiel gegen Spitzenreiter FSV Reichenbach I zu unserer vollsten Zufriedenheit mit 3:0 beendeten, starteten wir 13:10 Uhr in den ersten Satz gegen SV Textima Süd I.

Anfangs lief das Spiel so dahin und wir konnten nicht auf unsere vorherige Leistung aufbauen. Nach 13 Punkten brachen wir ein. Der gegnerischen Mannschaft gelang es 8 Punkte in Folge zu machen. Noch bevor wir handeln konnten ergab sich die unbefriedigende Leistung von 16:25.

Mmmmm… die Stimmung war kurzzeitig gekippt. Aber wie immer brauchten wir einfach nur einen Satz zum Reinkommen. 🙂

Der zweite Satz schien ähnlich zu verlaufen. Doch als Susi uns mit Ihren 5 Aufschlägen wieder Hoffnung gab, wachten wir auf und hielten die Spannung bis zum Schluss aufrecht. Der Adrenalinspiegel stieg und wir erzielten einen Endstand von 26:24. Jetzt waren wir wieder im Spiel und unsere Glückshormone aktiv.

Im dritten Satz zeigten wir uns trotz einiger Fehlaufschläge von unserer besten Seite. Super Annahme, genaues Zuspiel und einige verrückte Blockaktionen brachten uns mit Spielfreude an einen Punktestand von 25:16. Super Ding! 🙂

Der Vierte Satz verlief bis auf einige Ausnahmen wie der Dritte. Gleicher Punktestand in selbiger Zeit von 21 Minuten. Jule versorgte uns mit 8 guten Aufschlägen einen super Vorsprung und Textima musste sich mit einem 3:1 Spiel geschlagen geben. Tolle Leistung!:)

Vielen Dank auch an unsere Fans auf der Bank!

@Michi

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.