Dezimiert ins neue Jahr

Am 21.01.2017 fand nun auch für die Harthauer Damen das erste Punktspiel im neuen Jahr statt. Im Vergleich zu den bisherigen Spielen in der Hinrunde starteten wir an diesen Tag mit einem kleinen Kader von 8 Spielerinnen nach Reichenbach. Dem Tagesziel „SIEG“ sollte dies allerdings keinen Abbruch tun.
Das erste Spiel des Tages bestritt der VSV gegen den SSV Chemnitz. Hier wurde bereits klar, dass es gegen die Eintracht-Mädels nicht leicht werden würde. Bereits aus der vorherigen Saison war uns die „Gummiwand“ noch im Gedächtnis geblieben. Nachdem der SSV nun die erste Partie im 5. Satz für sich entscheiden konnten, ertönte für uns dann 16.45 Uhr der Anpfiff.
Etwas verhalten und unsicher starteten wir dann also in den ersten Satz. Bis zur ersten Hälfte konnte sich keine der Mannschaften absetzen, so verliefen die Spielzüge sehr ausgeglichen. Jedoch fielen wir dann gegen Ende des Satzes in ein Loch, welches zur 1:0-Führung (25:20) des VSV führte.
Aber davon lassen wir uns doch nicht unterkriegen! Der 2. Satz war von beiden Seiten hart umkämpft und somit gelang es uns nur schwer unsere kleine Führung in diesem Durchgang auszubauen. Wieder konnten sich die gegnerischen Damen herankämpfen und machten uns das Leben schwer. Nachdem sie einen 4-Punkte-Rückstand aufholten, brauchten wir 3 Satzbälle um uns durchzusetzen.
Aber dieser Satzgewinn brachte uns einen Aufschwung. Mit einer tollen Mannschaftsleistung gingen wir mit 13:25 in eine 1:2-Führung.
Dieser tolle Durchgang brachte allerdings eine Konzentrationsschwäche mit sich, so verschliefen wir den Start von Satz 4 und lagen auf einmal 8:2 zurück. Dank einer weiteren tollen Aufschlagsserie von Sarah konnten wir uns zurückkämpfen. Der VSV dachte sich nur leider „Das wir können auch“ und antwortete ebenfalls mit einem Gegenschlag von 6 Punkten in Folge. So war auch die Endphase wieder hart umkämpft, diesmal allerdings mit dem besseren Ende für die Heimmannschaft. Somit war klar, dass auch das 2. Spiel des Tages im 5. Satz entschieden werden würde.
Man hätte meinen können, dass wir uns schon bei der Abendplanung befinden, denn im 5. und entscheidenden Satz lagen wir plötzlich 4:0 zurück. Also: „GUTEN MORGEN an alle – AUF GEHT’S!“ Stück für Stück kämpften wir uns zurück ins Spiel und auch dieser Satz war an (An-)Spannung nicht zu überbieten. Knapp aber verdient siegten wir 14:16 und setzten dem langen Spieltag um 18.50 ein Ende. Es war eine starke Mannschaftsleistung bei der für- und miteinander alles gegeben wurde.
Über das Feld flogen Michi, Sandra, Tabea, Susi W., Anne, Sarah, Lisa und Terry und am Rand fieberten Lutz und Marleen mit.

@Terry

Ein Gedanke zu “Dezimiert ins neue Jahr