Sehr junges U18-Team schlägt sich hervorragend

U 18 Team mit 3. Platz bei den Bezirksmeisterschaften

Als jüngstes U18 Team in der Vereinsgeschichte (mit bis zu 5 Jahren Altersunterschied!) reisten wir heute zu den Bezirksmeisterschaften ins Vogtland.

Unsere Gegner waren nicht nur viel älter, sondern auch viel größer und kräftiger 🙂 … beim Betreten der Halle war uns doch ein wenig mulmig und auch der Trainer zweifelte, ob die Entscheidung zur Teilnahme richtig war.
Umso erstaunter waren wir, als es es im ersten Satz gegen Plauen 8:2 für uns stand. Auch wenn wir das Niveau nicht halten konnten und am Ende Plauen mit 2:0 vom Feld ging (-16,-18) , machte uns das doch Hoffnung auf das nächste Spiel. Und tatsächlich: Dank einer sensationellen Aufschlagserie von Josuel Worf spielten wir ein überragendes Match gegen Schneeberg und verbuchten einen 2:0 Sieg (-8, -8 !). Das im Trainingslager neu erlernte Läufersystem zahlte sich aus!
Dem Spitzenteam (Landeskader) von Bezirksmeister Göltzschtal konnten wir 10 Punkte abtrotzen, was keiner anderen Mannschaft gelang. Am Ende steht für uns mit Platz 3 ein rundum erfolgreicher Volleyballtag.

Wir freuen uns auf unsere kommenden Events:
– U14 Jugendliga in Bautzen am 27.11.16
– U16 internationales Turnier am 3. und 4. 12.16 in Dresden („Striezel-Cup“)
– Bezirksmeisterschaft U16 am 11.12.2016

20161113_12045420161113_135615

Für den SV Chemnitz Harthau spielten heute:
Kapitän Philipp Wacke
Zuspieler Josuel Worf
Robert Enge
Leon Hänel
Wilhelm Böhm
Janne Möhring
Jeremy Molch
Max Steinert
Toni Voigt
Niclas Strobel
Trainer: Thomas Dressler

3 Gedanken zu “Sehr junges U18-Team schlägt sich hervorragend

  1. Das war wieder eine super Leistung vom ganzem Team. Der Fleiß beim Training, unter einem Trainer mit Herz und Seele, sowie dem Fananhang, der die ganze Sache so richtig abrundet bildet die Einheit zum Erfolg. Weiter so, denn ihr seit Spitze!

  2. Das war die richtige Entscheidung des Trainers Dr. Thomas Dressler, die Jungs an dem Turnier teilnehmen zu lassen. Den jungen Spielern hat der Sieg gegen Schneeberg und die guten Spiele gegen die anderen beiden Mannschaften sehr viel Selbstvertrauen gegeben.

    Für die weiteren Turniere viel Erfolg. Dem Trainer ein herzliches Dankeschön. Er opfert viel Zeit für unsere Kinder, die ihm bei seiner eigenen Familie fehlt.