Klassischer Fehlstart zum Saisonauftakt

Nach einer guten Saisonvorbereitung, ohne jedoch gemeinsam eingespielt zu sein, traf sich die Mannschaft vor Spielbeginn in der Kabine, um den neuen Kapitän zu wählen. Dan Gläser ersetzt damit den langjährigen Kapitän Sascha Gräßler.

In den ersten beiden Punktspielen gab es für die Sachsenligamänner allerdings nichts zu holen.
SV Chemnitz Harthau – USV TU Dresden II (15:25; 20:25; 19:25)
SV Chemnitz Harthau – SV Schneeberg (28:26; 20:25; 18:25; 15:25)

Die Spannung lag nach dem Regionalliga-Abstieg förmlich in der Luft. Vor ca. 60 Zuschauern ging es 14 Uhr gegen den USV TU Dresden II los. Bereits vor dem Spiel kam die berechtigte Frage auf, ob jemand schon einmal gegen eine TU-Mannschaft gewinnen konnte. Leider mussten alle SVH-Spieler diese Frage verneinen.

So ging es dann auch los. Die Harthauer gerieten schnell ins Hintertreffen. Gegen die Routiniers aus Dresden, die mit ehemaligen Bundesligaspielern gespickt sind, konnte ein Sechs-Punkte-Rückstand nicht mehr aufgeholt werden. Leider fehlte es in jeder Position an Qualität, was sich in einem deutlichen 15:25-Satzverlust wiederspiegelte.

Nach einer Sechs-Punkte-Führung im zweiten Durschgang hatte die Ihlenfeldt-Truppe den Satzausgleich bereits in Visier. Leider passierte beim Stand von 18:12 etwas, was keiner benennen konnte, sodass am Ende wieder ein recht deutlicher 20:25-Satzverlust zu Buche stand. Im dritten Spielabschnitt gerieten die Harthauer schnell ins Hintertreffen und rannten diesem lange hinterher. Leider setzte sich keine Position wirklich durch, sodass auch dieser Satz verloren ging.

Im zweiten Spiel gegen den SV Schneeberg lief es zunächst ein wenig etwas besser, dennoch standen die Hausherren nach dem Schlusspfiff ebenfalls mit leeren Händen da. Der Spielverlauf im Zeitraffer: 1. Satz gerade so 28:26 nach gutem Kampf gewonnen. 2. Satz gleich bis 12:12 ausgeglichen. Dann zog Schneeberg davon. Mist. 1:1 nach Sätzen. 3. Spielabschnitt: Ab Mitte des Satzes lief nicht mehr viel. Rotz!. 1:2. Und im 4. Durchgang konnten wir eben so die 15-Punkte-Marke knacken. :/

Was bleibt aus diesem Spieltag als Resumee? Mehr trainieren. Besser abstimmen. Und auf allen Positionen eine Schippe drauflegen!

P.S.: Ein dickes Dankeschön geht an Jule, Sandra, Marleen und Susi W. von unseren Damen fürs Blättern, Schreiben und Tickern.(mc/mv)

Spielinformationen
Sachsenliga Männer
1. Spieltag – Sonntag, 06.09.2015, 14 Uhr
SV Chemnitz-Harthau – USV TU Dresden II 0:3 (15:25:, 20:25, 19:25)
SV Chemnitz-Harthau – SV Schneeberg 1:3 (28:26, 20:25, 18:25, 15:25)

Sporthalle Gymnasium Einsiedel
Niederwaldstr. 11, 09123 Chemnitz OT Einsiedel

Schiedsrichter: Johannes Guyarmati (Freiberg) / Michael Albert (St. Egidien)
Schreiber/In/Schreiberassistent/In, Live-Ticker: Jule, Susi W., Sandra, Marleen

Die Spiele des SV Chemnitz-Harthau bis zum Jahresende
Sonntag, 20.09.2015, 14 Uhr: Krostitzer SV – SV Chemnitz-Harthau
Samstag, 10.10.2015, 14 Uhr: MSV Bautzen 04 – SV Chemnitz-Harthau
Samstag, 17.10.2015, 14 Uhr: Dresdner SSV – SV Chemnitz-Harthau
Samstag, 24.10.2015, 14 Uhr: SV Chemnitz-Harthau – TSV Leipzig 76; – Post SV Dresden
Samstag, 21.11.2015, 14 Uhr: SV Kreuzschule Dresden – SV Chemnitz-Harthau
Sonntag, 06.12.2015, 12 Uhr: SV Chemnitz-Harthau – Krostitzer SV; – MSV Bautzen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.