mB2: Pokalrunde startet mit knapper Niederlage

26:27 gegen Glauchau/Meerane

Trotz der Niederlage ist dieses Ergebnis objektiv betrachtet mehr wert als der Sieg vor zwei Wochen, denn unser Gegner war diesmal wesentlich stärker besetzt. Nicht nur, dass diesmal ein „richtiger“ Torhüter da war, insgesamt trat Glauchau/Meerane mit sieben B-Jugendlichen an (im Vergleich dazu nur drei im Spiel vorher) – was aufgrund deren Erfahrungen in der Sachsenoberliga schon einen Unterschied machen dürfte. Den bekamen wir zu Beginn auch gleich zu spüren – in Angriff und Abwehr sahen wir oft ziemlich alt aus – der 4:9-Zwischenstand drückt das deutlich aus. Als unser Gegner daraufhin seine zweite Reihe einsetzte, fiel uns manches leichter. Ein 10:4-Lauf brachte noch die nicht mehr erwartete 14:13-Halbzeitführung. Dass Glauchau/Meerane in Hälfte zwei natürlich nicht mit dieser Aufstellung weiterspielte, ist auch klar – aber wir konnten jetzt vor allem in der Abwehr besser gegenhalten. Einen erneuten Rückstand (20:23) glichen wir beim 24:24 wieder aus, versäumten es aber in dieser Phase, selbst einmal in Führung zu gehen. Dies rächte sich dann kurz vor Schluss, als wir das letzte Gegentor hinnehmen mussten. Ob ein Unentschieden verdient gewesen wäre, müssen wir uns nicht fragen – wir haben ein Tor weniger und mit der Abwehrleistung der ersten Minuten kann und darf man nicht zufrieden sein (mit der Leistung danach aber schon).

Es spielten: Lukas, Noah, Kai, Tommy-Lee, Erik, Aleksandr, Kevin, Pascal, Jonas und Armando

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.