mB2: Zweite Chance genutzt

34:25 gegen Beierfeld sichert den Kreismeistertitel

Nach der vergebenen ersten Chance (Niederlage gegen Burgstädt) wollten wir natürlich in eigener Halle den zweiten Matchball unbedingt nutzen, um den Kreismeistertitel zu erkämpfen. Dazu brauchten wir aber doppeltes Glück, denn nach der krankheitsbedingten Absage von 4 Spielern waren wir nur noch 5 Feldspieler und hätten in Unterzahl spielen müssen. Deshalb waren wir froh, dass Daniel aus unserer B1 dort nicht festgespielt war und uns nach seinem eigenen Spiel kurzfristig aushelfen konnte. Zum zweiten Mal Glück hatten wir, als unser Gegner ebenfalls nur mit sechs Feldspielern antrat und wir in dieser Hinsicht keinen Nachteil hatten. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir es nicht schafften, einen größeren Vorsprung zu erzielen. Im Gegenteil, plötzlich lag Beierfeld mit 2 Toren in Front (8:10). Das schien uns dann endgültig den nötigen Biss zu geben, denn von da an klappte vieles besser und wir konnten den Spielstand bis zur Pause noch auf ein 14:12 drehen. Von der ersten Hälfte gewarnt gingen wir in Halbzeit zwei viel konzentrierter und mit wesentlich mehr Bewegung im Angriff zur Sache und konnten auf diese Weise die sich bietenden Lücken nutzen und so den Vorsprung immer weiter ausbauen. Dabei konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen – was ja auch nicht in jedem Spiel gelingt.

Es spielten: Kai, Lukas, Tommy-Lee, Erik, Armando, Kevin, Aleksandr und Daniel

Durch diese beiden Punkte sind wir vom sicheren Zweitplatzierten Burgstädt nicht mehr einzuholen und können nächste Woche beruhigt nach Glauchau fahren – dann hoffentlich wieder mit mehr Spielern. Mit diesem Titel gelang es nach 10 Jahren wieder einmal, die B-Jugend in einem Spielkreis zu gewinnen (Toni und Florian werden sich hoffentlich erinnern) – dazu hatten wir in diesem Spieljahr trotz manchen Ausfalls auch das dafür nötige Glück auf unserer Seite, nicht nur bei diesem Spiel.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.