mB2: Erwartete Niederlage gegen Burgstädt

Die Ursachen der ersten Saisonniederlage . . .

liegen nicht nur in einer guten gegnerischen Mannschaft (Tabellenzweiter), sondern auch darin begründet, dass wir in diesem Spiel gleich auf 5 (richtig: fünf !!!) Stammspieler verzichten mussten. Wenn neben einem Torhüter gleich die komplette Aufbaureihe fehlt, kann das keine Mannschaft unserer Staffel gleichwertig ersetzen – auch wir nicht. Also hieß es für uns zu improvisieren, und das gelang besonders in der zweiten Halbzeit ganz gut – allerdings musste da unser Gegner auch auf einen verletzten Leistungsträger verzichten. Von Anfang an liefen wir einem Rückstand hinterher und brauchten erst mal ein ganzes Stück, bis wir uns in Angriff und Abwehr einigermaßen gefunden hatten (irgendwie logisch, wenn man noch nie bzw. lange nicht auf dieser Position gespielt hat). Das 7:13 zur Pause war für mich dennoch akzeptabel, denn die Zielstellung, zumindest kämpferisch alles zu geben, erfüllte jeder Einzelne. Dass es gelang, sogar die zweite Halbzeit mit 11:10 für uns zu entscheiden, ist ebenfalls Ausdruck dieser Einsatzbereitschaft (auch wenn unser Gegner ebenfalls durchwechselte). Das 18:23 könnte also fast so etwas wie ein gefühlter Sieg sein. An dieser Stelle möchte ich auch Chris und Ben aus unserer mC danken, die sich trotz ihres vorherigen Spiels bereit erklärten, bei uns zu helfen – sonst hätten wir möglicherweise in Unterzahl spielen müssen. Und dass Ben sogar ein Tor erzielen konnte, hat jeden in der Mannschaft gefreut.

Es spielten und kämpften: Kai, Lukas, Armando, Pascal, Mickael, Erik, Aleksandr sowie Chris und Ben aus der mC

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.