Handball 2. Männer

23.04.16

22.Spieltag

TSV Zschopau – SG CHC Chemnitz  II 26-25  (10-14)

Panem et circenses

Für den letzten Spieltag hatte der Spielplan uns noch die undankbare Aufgabe übrig gelassen, das  Auswärtsspiel beim bereits feststehenden Tabellenzehnten in Zschopau zu bestreiten. Wir hätten uns im Falle eines Erfolges noch auf Platz 6 verbessern können. Der Platz 7 war uns nicht mehr zu nehmen. Somit hatte dieses Spiel für die Tabelle letztendlich nur noch statistischen Wert. Nach dem Spielverlauf und den begleitenden Umständen muss man sagen: Gott sei Dank!

Bereits bei den vor dem Spiel stattfindenden Ehrungen durch den Vorstand des gastgebenden Vereines wurden die reichlich erschienen Zuschauern in der Halle mit der Ankündigung beglückt, dass ab der Halbzeit des bevorstehenden Spiels Freibier ausgeschenkt wird. Damit war klar was uns erwartete und niemand von uns hätte sich gewundert, wenn der Ruf erschallt wäre „Mögen die Spiele beginnen“.

Der Spielverlauf gleicht denen der letzten Spiele.

In der ersten Halbzeit ein über weite Strecken sehr souveräner Auftritt. Eine konzentrierte Abwehrarbeit inkl. eines guten Günni  störte die Angriffsbemühungen der Gastgeber empfindlich und vorne wurde schnell und schnörkellos gespielt und die sich bietenden Chancen anfangs auch genutzt. So konnten wir uns einen Vorsprung (5-11) erspielen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kam bei uns vermehrt Sand ins Getriebe. Die Unkonzentriertheit und die Abschlussschwächen nahmen zu und Zschopau bekam langsam Zugriff auf das Spiel.

Die notwendige Auszeit beim Zwischenstand von (9 -11) zeigte Wirkung und wir konnten bis zum Pausenpfiff den Vorsprung wieder auf vier Tore ausbauen.

Die zweite Spielhälfte zeigte das andere Gesicht unserer Mannschaft. Wir hörten auf unser Spiel zu spielen, liesen uns das Spiel der Erzgebirger immer mehr aufdrücken und rieben uns in Zweikämpfen auf. Spielerisch hatte die 2. Halbzeit auf beiden Seiten nur noch wenig bis gar nichts zu bieten. Bis zum 23 -23, dem erstmaligen Ausgleich der Hausherren, hatten wir trotz unserer spielerischen Defizite mehrere klare Chancen den Sack zuzubinden und haben sie allesamt vergeben, teilweise auch kläglich. Diese Unzulänglichkeiten heizte die freibierbeseelte Stimmung in der Halle natürlich noch zusätzlich auf. Zschopau bekam jetzt endgültig Oberwasser und war letztendlich auch clever genug den knappen Sieg noch nach Hause zu fahren.

Es spielten:


Mark(8/2), Max B(4), Nick(2), Basti, Flo(2), Sven(2), Torsten, Max H(2), Kevin, Nico, Micha(3)

Tor: Max G, Henne

7m:      CHC II   2/2     ZP:  4/3
2min:   CHC II   3        ZP:   6

Rot:     CHC II   1

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.