Handball 2. Männer

06.03.16

18.Spieltag

SG CHC Chemnitz  II – Burgstädter HC  28-24  (8-12)

Irre Aufholjagd

Beim Blick auf die Anzeigetafel in der 35. Spielminute lies bei vielen Beteiligten in der Forststrasse der Eindruck entstehen: Der Käse ist gegessen. Es stand 9 -16 für die Gäste aus Burgstädt. Die Mannen aus Burgstädt schienen ihrem Ruf nicht gerade unser sportlicher Lieblingsgegner zu sein voll umfänglich nachzukommen.

Die 1. Halbzeit stand im Zeichen der Abwehrreihen und vor allem der Torhüter. Bereits mit dem 1. Angriff deutete sich an, was bis zur besagten 35. Minute wie ein roter Faden fortsetzen sollte. Wir scheiterten mit einem Strafwurf am sehr guten Burgstädter Torhüter. Es war schlicht unglaublich in welch teilweise erschreckender Art und Weise wir anschließend unsere Torchancen vergaben und es den Gästen gestatteten, uns ihr Spiel aufzudrücken. Der Zwischenstand von 5 -10 nach 20 gespielten Minuten sagt alles über unsere Durchschlagskraft in dieser Phase aus. Das der Rückstand nicht noch höher aufgefallen ist, ist unserem  Abwehrverhalten sowie einem gut aufgelegten Günni im Tor zu verdanken. Kurz vor der Pause bekamen wir sogar noch die Chance den Rückstand auf 2 Tore (9 -11) zu verkürzen. Aber es war ein Spiegelbild unserer Verunsicherung, dass wir den Ball den Gästen buchstäblich wieder in die Arme spielten und diese mit der Halbzeitsirene den hochverdienten 8 -12 Halbzeitstand erzielen konnten

Die Halbzeitansprache fiel relativ einfach aus: Nutzt endlich eure Chancen!

Aber die zweite Halbzeit begann wenig verheißungsvoll mit einer Zeitstrafe und einem erfolgreich verwandelten Strafwurf gegen uns. Bis zur 35. Minute bauten die Gäste Ihren Vorsprung bis zum besagten 9 -16 aus. Was nun anschließend die Wende in diesem Spiel auslöste, kann nicht genau definiert werden. Fakt ist:  In den folgenden Minuten handelte sich Burgstädt 3 Zeitstrafen ein. Die sich ergebende Überzahl konnten wir endlich einmal nutzen und fanden daraufhin von Angriff auf Angriff immer besser ins Spiel. Nach 43 Minuten nahm Burgstädt eine Auszeit. Es stand 16 -17.

Bis zum 20-20 war das Ergebnis noch  ausgeglichen.  Die Steigerung der Mannschaft, allen voran Max und Mark ließ das Spiel in den letzten 10 Minuten  endgültig zu unseren Gunsten kippen. Die teilweise recht intensiven Diskussionen der Gäste mit den beiden Schiedsrichtern spielten uns zusätzlich in die Karten.

Auf Grund der enormen Steigerung in den letzten 25 Minuten ein nicht unverdienter, wenn auch insgesamt betrachtet etwas glücklicher Sieg. In den nächsten Wochen müssen wir dringend mehr Konstanz aufs Parkett bringen. Bereits am kommenden Wochenende kommt mit Niederwiesa ein Kontrahent in die Forststraße, der solche Schwächen konsequenter nutzen wird.

Es spielten:

Mark(6), Nick(3), Basti, Flo(3), Sven(4), Torsten, Max H(8/1), Micha(1), Kevin(2), Nico

Tor: Max G, Henne

7m:      CHC II   4/1      BGS.:  4/3
2min:   CHC II    5        BGS:   8

Rot:     CHC II    0        BGS:   1

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.