Handball 2. Männer

28.02.2016    17.Spieltag

HC Glauchau Meerane III – SG CHC Chemnitz  II   24-23   (10-13)

Viel Positives, manches Negative – am Ende nix Zählbares

Am letzten Wochenende mussten die Männer der zweiten Vertretung des CHC zum schweren Auswärtsspiel nach Meerane reisen.

Hochkonzentriert begannen wir das Spiel. Die Abwehr stand in den ersten 20 Minuten sattelfest und lies den Hausherren kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Und wenn was durchkam, stand da noch Max im Tor. Einziges Manko in der Phase- und wie sich noch zeigen sollte, auch im weiteren Spielverlauf-  wir spielten unsere Konterchancen nicht clever genug aus. Zu oft wurde das unnötige Risiko gesucht oder schlicht und einfach schlecht gepasst. Allerdings muss man den Glauchauern auch ein gutes Rückzugsverhalten bescheinigen. Trotzdem erspielten wir uns einen Vorsprung. Beim Stand von 5 -10 nach 20 Minuten nahm der Glauchauer Trainer eine Auszeit. Anschließend kamen die Gastgeber besser ins Spiel und verkürzten zwischenzeitlich auf 9-11.Trotz Unterzahl besannen wir uns nochmal und konnten mit einer 3Tore Führung in die Kabine gehen.

Den Beginn der zweiten Halbzeit verschliefen wir komplett. 4 Tore in Folge brachten den Gastgeber erstmals in Führung. Anschließend entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei wir mehrmals die Chance hatten uns wieder abzusetzen, jedoch an unseren bereits geschilderten Unzulänglichkeiten scheiterten. Sechs Minuten vor Abpfiff stand es 22-21. Auszeit.

Das anschließend von unserer Bank in Kauf genommene Risiko, erwies sich letztendlich als zu hoch. Max B. bekam bei der ersten etwas engeren Situation seine dritte Zeitstrafe und auch Nick holte sich kurz darauf noch seine dritte Zeitstrafe ab. Der Umstand, dass in der Phase auch ein Akteur der Gastgeber vorzeitig duschen schicken wurde und das uns auch ein Tor in doppelter Unterzahl gelang, lies uns bis zum Schluss noch die Chance auf einen Punktgewinn. Doch mehr als ein direkter Freiwurf, kam schlussendlich nicht mehr heraus, der-  wenn auch knapp-  sein Ziel leider verfehlte.

Ungewöhnliches geschah Mitte der zweiten Halbzeit auf dem Parkett:

Ein Wurf der Gastgebermannschaft konnte von unserem Torhüter nur nach vorn abgewehrt werden. Im daraus entstehenden Gerangel um den Ball, landete dieser plötzlich wieder im Tor. Der Torschiedsrichter gab Tor. Nach kurzer Diskussion gab der Glauchauer Spieler(wir glauben, dass es sich um den Sportfreund Henri Helbig Nr.6 handelt) gegenüber dem Schiedsrichter zu, dass es sich um ein irreguläres Tor mit dem Fuß gehandelt hat. Daraufhin nahm der Schiedsrichter seine Entscheidung zurück und es ging mit Freiwurf weiter.

 

Schade, dass solche Aktionen sich in keiner Fairplay Wertung niederschlagen. Sie sagen eine ganze Menge mehr aus über unseren Sport, als das bloße Zusammenzählen von reellen oder vermeintlichen Strafen.

Wir sagen:

RESPEKT

 

 

Es spielten:

Mark(-/1), Max B(4), Torsten, Basti(2), Flo(2), Sven(3), Nick(1), Max H(5),Nico(1), Micha(2), Kevin(2)

Tor: Max G, Andy

7m:       CHC II    1/1     HCGM:   4/2

2min:    CHC II      8      HCGM:   3

Rot:      CHC II      2      HCGM:  1

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.