Handball 2. Männer

22.11.2015    9.Spieltag

SG CHC Chemnitz  II – TSV Oelsnitz  32-30   (14-14)

 

Nichts für schwache Nerven

Ein Blick auf die Tabelle vor dem Spiel verriet dem Betrachter, dass die zweite Vertretung des CHC dringend Punkte benötigt(e), um nicht noch weiter ans Tabellenende zu rutschen. Die bevorstehende Aufgabe hieß TSV Oelsnitz/V., eine spielstarke Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte. Alles andere als ein Spaziergang stand uns bevor. Leider konnten wir wieder einmal nicht auf den vollen Kader zurückgreifen, was einem angesichts der ungleichen Größenverhältnisse beider Mannschaften die Machbarkeit der Aufgabe nicht gerade leichter erschienen lies.

Und so begann auch das Spiel. Beide Teams brauchten eine Weile, um mit den Abwehrformationen beider Mannschaften zurechtzukommen. Oelsnitz hatte in der Anfangsphase leichte optische Überlegenheit, konnte sich aber nicht absetzen. Nach so ungefähr 10 Minuten kamen wir im Angriff immer besser zurecht. Immer öfter fanden wir die Lücken in der Abwehr der Vogtländer und – im Gegensatz zu den Vorwochen – wurden die sich bietenden Chancen genutzt. Beim Stand von 9-7 konnte sich erstmals eine Mannschaft mit mehr als einem Tor absetzen. Dadurch beflügelt, gelangen uns einige leichte Tore und der Vorsprung wuchs bis auf 12-8. Erst ein Torwartwechsel und eine Auszeit der Gäste unterbrachen unseren Lauf. Drei nicht genutzte Chancen und einige abgefangene Risikoanspiele brachten die Gäste durch die daraus resultierenden einfachen Tore zurück ins Spiel. Mit 14 -14 ging es in die Kabinen.

In der Pause wurde vorrangig wieder mehr Konzentration angemahnt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde dies auch erfolgreich umgesetzt. Basierend auf einer guten Abwehrarbeit inkl. Andy im Tor, gelang es uns erneut einen Vorsprung herauszuspielen. Nach 42 Minuten stand es 22-19. Trotz einer Auszeit der Gäste konnten wir den Vorsprung noch bis auf 24 -20 vergrößern. Und wieder gestatteten wir es den unermüdlich kämpfenden Gästen zurück ins Spiel zu kommen. 10 Minuten vor Schluss zeigte die Anzeigetafel 26-25 an. Das Spiel nahm an Intensität deutlich zu. Jedes Tor musste sich erkämpft werden. Beide Teams gingen ans Limit. Auch eine erneute 3-Tore Führung (28-25) konnten wir nicht behaupten.90 Sekunden vor Schluss stand es 30-30. Letztendlich nahm  in dieser kritischen Phase Kevin die sich bietende Wurfchance und netzte zum 31-30 ein. Der letzte Angriff der Oelsnitzer wurde eine Beute von Günni. In den letzten Sekunden versuchten es die Gäste noch mit einer Manndeckung, doch mit dem Abpfiff gelang uns noch das umjubelte 32-30.

Einzelne Spieler herauszuheben verbietet sich angesichts der geschlossenen Leistung der Mannschaft. Hoffentlich gelingt es uns diese Leistung auch nochmal in den beiden verbleibenden Spielen gegen Freiberg und Zschopau abzurufen, denn  an der Gültigkeit des 1.Satzes dieses Berichtes hat sich auch nach diesem Spieltag nichts geändert.

Es spielten:

Mark(3/4), Max B(6/1), Ralf(1),Nick(1), Basti, Flo(8), Sven(2), Torsten(1),Kevin(5)

Tor: Max G, Andy

7m:       CHC II    5/5      Oel:  4/3

2min:    CHC II      2       Oel:  3

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.