Handball 1.Männer

21.03. 2015    22.Spieltag

HV 90 Klingenthal – SG HSC Chemnitz     21-29  (10-14)

akzeptabler Auftritt  

In diesem vorgezogenen Saisonfinale, das Spiel war eine Partie des letzten Spieltages, fuhr unsere Mannschaft nach Klingenthal. Das Hinspiel hatten wir sehr deutlich zu unseren Gunsten entschieden. Die Gastgeber hatten die letzten 7 Spiele allesamt verloren, wobei vor allem die letzten Niederlagen überraschend deutlich waren. Auf dem Papier gingen wir also als klarer Favorit in dieses Spiel. Andererseits waren wir aber auch gewarnt, denn gerade gegen Mannschaften der oberen Tabellenhälfte hatten die Klingenthaler einige knappe bzw. überraschende Ergebnisse erzielen können (Weißenborn, HOT, Thalheim).

Erfreulicherweise konnten wir diese Partie mit voller Kapelle bestreiten. Nur Andy, unser Langzeitverletzter fehlte auf dem Protokoll, aber er saß wie immer zwischen unserem zwar kleinen aber überaus treuen und auch lautstarken Fanblock mit auf der Tribüne. Dafür sei Euch an dieser Stelle einmal herzlichst gedankt.

Von Beginn an entwickelte sich ein recht ordentliches Spiel, welches von den beiden Plauener Schiedsrichter souverän geleitet wurde. Wie zu erwarten bzw. zu befürchten, hatten sich die Gastgeber einiges für den Tag vorgenommen. In den ersten 15 Minuten war das Spiel auf dem Feld und auf der Anzeige ausgeglichen. Beide Abwehrreihen standen gut und zwangen die Angriffsreihen zu einer Reihe von Fehlwürfen. Auch gelang es den Gastgebern unser schnelles Konterspiel in dieser Phase erfolgreich zu unterbinden.

Erst Mitte der ersten Halbzeit konnten wir uns leicht absetzen. Eine Reihe von Strafwürfen, einige erfolgreiche Konter und zwei Zeitstrafen der Gastgeber ermöglichten es uns anschließend, den Vorsprung bis auf 9 -14 auszubauen.

Kurz vor der Pause mussten wir nun zum dritten Mal in dieser Saison, unseren Torwart –wieder nach einem Kopftreffer – durch einen Feldspieler ersetzen. Nick übernahm dieses Mal die zum Glück nur kurzzeitig  „ ehrenvolle “ Aufgabe. Mittlerweile entwickeln wir darin sowas wie Routine.  😕

Die Chance zum 9 -15 liesen wir kurz vor der Halbzeit leider liegen, was wiederum die Klingenthaler zum 10 -14 nutzten.

Die Vorhaben für die zweite Halbzeit lauteten Konzentration und Spieltempo hoch zu halten.

Leider verschliefen wir die ersten Minuten der zweiten Halbzeit, was wiederum die Vogtländer zum 12 -14 nutzen konnten. Doch im Gegensatz zum Spiel in Fraureuth, besannen wir uns noch rechtzeitig eines Besseren und bekamen unser Spiel anschließend wieder besser in den Griff.  Ein Pluspunkt in war die hohe Anzahl an Strafwürfen und unsere anschließende Treffsicherheit vom Punkt – Mark sei Dank. Bis zur 45. Minute war der Verlauf auf dem Spielfeld noch ausgeglichen. Der Vorsprung der Halbzeit hielt.  Anschließend machte sich beim Gastgeber aber unübersehbar ein Kräfteverschleiß bemerkbar. Vier Tore in Folge brachten die Entscheidung. Die vorgenommenen Wechsel brachten keinen Bruch, vielmehr belebten diese unser Spiel nochmal. Auch eine doppelte Unterzahl konnten wir unbeschadet überstehen, wobei uns in dieser Zeit sogar ein Tor gelang.

Am Ende steht ein verdienter Erfolg, wobei sich  alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

 

Es spielten :

Mark(2/8), Micha(1), Max B(1), Max H(4), Kevin(1), Basti(1),Torsten(1),Flo(2),Sven(5),Nick(3)

Tor: Max G.

7m:       HSC   9/8    HV:  3/2

2min:    HSC    3      HV:  4

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.