Handball 1. Männer

15.11.2014    6.Spieltag

SG HSC Chemnitz – HSG Sachsenring/OSV/HVG II    30-33  (12-11)

Serie gerissen

Mit einer etwas unglücklichen Niederlage endete das Spiel gegen den Tabellenführer der Spielgemeinschaft Hohenstein/Oberlungwitz/Grüna.

Seit mehreren Jahren bestreiten beide Mannschaften im Rahmen der Vorbereitung regelmäßig Testspiele. Auch dieses Jahr war dies so. Beide Teams kennen sich also hinreichend. Große Überraschungen waren daher nicht zu erwarten. Trotzdem waren die Vorrausetzungen für unsere Mannschaft vor Beginn des Spieles alles andere als optimal.

Seit dem letzten Spiel war (und ist teilweise leider auch noch) das Lazarett des HSC gut gefüllt gewesen. Erst kurz vor dem Spiel meldeten sich einige Spieler wieder einsatzfähig. So gingen wir in dieses schwere Partie mit dem Wissen, das der eine oder andere nicht 100 % ig fit sein würde.

Die erste Halbzeit begann ausgesprochen torarm. Unsere Abwehr hatte sich während der ersten Halbzeit sehr gut auf das Spiel der Gäste eingestellt und provozierte jede Menge technische Fehler. Leider waren wir nicht in der Lage, diese Ballgewinne in einen Vorsprung umzumünzen. Zwar erspielten wir uns die Chancen dazu, scheiterten aber ein ums andere Mal am sehr guten Torhüter der HSG, beziehungsweise an unseren Nerven. Auch unser Überzahlspiel ließ an diesem Tag zu wünschen übrig. Gelegenheiten gab es kurz vor und nach der Halbzeit genügend. Diese Schwächen sollten an diesem Tag für uns spielentscheidend sein, denn eigentlich bestimmten wir den Spielverlauf der ersten Halbzeit und die Führung zur Pause hätte deutlicher sein müssen.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild auf dem Spielfeld grundlegend. Beide Angriffsreihen übernahmen das Zepter. Bis zum 18 -18 war das Spiel noch ausgeglichen, aber es war bereits in dieser Phase zu erkennen, dass die Gäste immer besser ins Spiel kamen und sich ihre Tore leichter erspielten. Bei einigen von unseren Spielern machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Die Fehlerquote stieg. Nach 45 Minuten stand es 19 -24. Es schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Es drohte eine empfindliche Niederlage.

Nach einer Auszeit gelang es uns unser Spiel aber wieder zu stabilisieren. Ab der 52. Minute (23 -28) begann die Aufholjagd. Es wurden  nochmal alle Kräfte mobilisiert. Die Moral stimmte. Und tatsächlich gelang uns beim 29 -30 nochmal der Anschluss, das Spiel schien zu kippen. Doch der Ausgleich fiel nicht, vielmehr gelang den Gästen in der letzten Minute des Spieles das entscheidende 30-32.

Am  Ende dieser über weite Strecken ausgeglichenen Partie, steht ein glücklicher aber letztendlich auch nicht ganz unverdienter Sieg der Gäste, denn sie konnten die Phase ihrer Überlegenheit Mitte der zweiten Halbzeit auch im Ergebnis zum Ausdruck bringen. Dies ist uns in der ersten Halbzeit leider nicht gelungen.

Es spielten:

Micha(3), Max B(6/1), Max H(5/3),Kevin, Torsten, Nick(2), Basti(2), Flo(6), Sven(2),

Tor:  Max G, Andy

7m:       HSC   6/4       HSG: 3/2

2min:    HSC   4          HSG: 7 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.