Handball 1.Männer

09.03.2014    18.Spieltag

 

SG HSC Chemnitz – TSV Einheit Claußnitz 1864    30-26   (15-9)

 

Starker Auftritt

Am vergangenen Wochenende gastierte der Tabellennachbar aus Claußnitz in der Forststraße. Obwohl wir das Hinspiel erfolgreich gestalten konnten, standen bei uns die Signallampen vor dem Spiel auf Alarm. Der Kantersieg der Claußnitzer gegen Burgstädt sowie der klare Auswärtserfolg beim Aufstiegskandidaten Beierfeld haben mehr als aufhorchen lassen. Wir waren also gewarnt. Zum Glück meldete sich Mark kurz vor Spielbeginn wieder von seiner Fingerverletzung fit zurück.

Das Spiel begann von beiden Seiten etwas nervös. Bis zum Stand von 3-3 verlief das Spiel ausgeglichen. Danach aber konnten  wir uns von Minute zu Minute steigern. Was wir anschließend bis kurz vor der Pause spielten, war dann einfach nur stark. Eine äußerst kompakt stehende Abwehr lies den Rückraum der Claußnitzer keinerlei Entfaltungsmöglichkeiten und was durchkam, war dann Beute vom Torhüter. Diese starke Abwehrarbeit war dann auch Basis für konsequent gespielte Gegenstöße, die allesamt konzentriert verwandelt wurden. Max führte im Positionsangriff klug Regie. Selbst der verletzungsbedingte Ausfall von Bunny hinterließ in der Phase keinerlei Wirkung. Nach gut 22 Spielminuten stand ein 13-5 an der Anzeigetafel. Beim Gast hatten wir Wirkung erzielt. Die übermotivierte und anschließend rot geahndete Attacke eines Claußnitzer bei einem Gegenstoß von Nick  war ein Indiz dafür.

In den folgenden Minuten bis zur Pause liesen wir etwas in der Konzentration nach, weswegen Claußnitz wieder etwas besser ins Spiel kam und das Resultat für sich günstiger gestalten konnten.

Die zweite Halbzeit verlief bis zur 57.Minute vollkommen ausgeglichen. Auf der Anzeigetafel machte sich das wie folgt deutlich: Wir legten ein Tor vor, Claußnitz zog nach. Die Manndeckung während der zweiten Halbzeit gegen Max zwang uns mangels Alternativen im Angriff zum Improvisieren, was uns zum Teil ganz gut gelang denn auch Tim und Vincent, unsere Unterstützung aus der 2. Mannschaft, machten ihre Sache bei ihren Einsätzen ordentlich. Vor allem über den Kreis kamen wir in der zweiten Halbzeit vermehrt zum Erfolg. In der Abwehr machten sich dann aber mit zunehmender Zeit die langsam nachlassenden Kräfte bemerkbar. Claußnitz kam in Folge  einfacher zu seinen Toren beziehungsweise bekam eine Reihe von Strafwürfen zugesprochen. Aufgegeben haben die Gäste nie und daher stellte sich bei uns erst kurz vor Ende des Spieles das Gefühl ein, dass der Heimsieg in Sack und Tüten ist.

Es spricht für die Mannschaft, dass einige Spieler am Ende des Spieles doch recht unzufrieden mit den letzten Minuten des Spieles waren ,denn in dieser Phase zog dann doch der Schlendrian ein, so dass  dem Team aus Claußnitz nach einem 30-23 Rückstand noch eine vollkommen unnötige Ergebniskorrektur gelang. Es verbietet sich nach dieser Leistung einzelne Spieler hervorzuheben. Dass das Selbstvertrauen der Mannschaft stimmt zeigt sich u.a. auch darin, dass ein Spieler wie Torsten, der in den letzten Wochen nie über Kurzeinsätze hinaus gekommen ist und trotzdem regelmäßig zum Training gekommen ist, sich die bietende Chance genutzt hat um auf sich aufmerksam zu machen.

 

Resümee: So macht Handball Spaß!!!

 

Es spielten:

Lenser(4/3),Bier(7),Scholz(1),Haase(1),Lamprecht(5),Grimm(1),Kahle,Hoffmann(5), Scheinert(3),Maier

Tor: Haustein, Drescher

 

7m:       HSC   4/3     TSV:  7/6

2min:    HSC   3        TSV:  2

Rot:                            TSV:  1

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.