mD1: Stadtmeisterschaft geht an Lok-Team

Spannend bis (fast) zum Schluss, aber . . .
meist entscheiden in einem knappen Spiel die zu viel gemachten eigenen Fehler – und so auch heute. Mal wieder waren wir es, die uns besiegt haben – wie leider schon so oft in dieser Saison. Von Beginn an entwickelte sich ein enges Spiel, bei dem sich keine Mannschaft vorentscheidend absetzen konnte. Aber bereits hier schenkten wir unserem Gegner mehrmals den Ball (und kassierten so einfache Gegentore), indem es uns nicht gelang, das Anspiel zum Mitspieler zu bekommen. Dazu kamen ein paar Fehlwürfe – aber entscheidend waren unsere einfachen Abspielfehler. 13:13 zur Pause, noch war alles drin, trotz unserer Fehler. Eigentlich war unsere zweite Hälfte meist etwas besser, aber eben nicht heute. Zu oft trafen wir die falschen Entscheidung, spielten ab anstatt selbst die Chance zu nutzen, übersahen den freien Mitspieler, warfen zu ungenau. Und immer wieder unsere Fehlabspiele – das brach uns das Genick. 7 Gegentore sind vollkommen in Ordnung, aber nur 5 eigene Treffer in Hälfte zwei, damit ist kein Spiel zu gewinnen. Somit ging auch das zweite Spiel gegen diesen Gegner mit 2 Toren Unterschied (20:18) verloren und damit die „inoffizielle Stadtmeisterschaft“ wie im Vorjahr an die Lok – Gratulation!  Dass wir heute keinen Wechselspieler hatten und so am Ende die Kraft gefehlt hat, kann nicht als Ausrede zählen. Es wäre trotzdem mehr möglich gewesen. Vielleicht bekommen wir ja am 8.6. zu den Kinder- und Jugendsportspielen die Chance zur Revanche, bis dahin bleibt uns noch Zeit, das Abspiel und den gezielten Torwurf zu üben.

Es spielten: Kai, Aleksander, Dominique, Johannes, Jonas, Pascal und Toni

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.