mD1: In Freiberg ohne Chance

Krankheitsbedingter Ausfall kann nicht kompensiert werden
Wenn so wie dieses Wochenende die Hälfte der eigentlichen Startformation ausfällt (plus zwei weitere aus anderen vertretbaren Gründen), dann kann nicht erwartet werden, dass die Leistungen aus den Spielen gegen Annaberg und Burgstädt wiederholt werden können. Trotz der Einsatzbereitschaft aller einsatzfähigen Spieler bekamen wir von Anfang an unsere Grenzen aufgezeigt. Dazu ermöglichten wir den Freibergern mit vielen technischen Fehlern sowie Ballverlusten einfache Tore. Damit war bereits zur Pause (19:9) alles entschieden. Beleg für die Einsatzbereitschaft aller und positiv zu vermerken ist aber, dass die zweite Hälfte (14:8) zumindest etwas freundlicher gestaltet werden konnte. Nun heißt es Daumen drücken, dass nächste Woche gegen Penig hoffentlich alle wieder einsatzbereit sind.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.