1. Männer

06.10.2012    4.Spieltag
TSV Penig –  SG HSC Chemnitz  21-25  (13-11)
Ein hartes Stück Arbeit
Den vierten Sieg in Folge konnte unsere Mannschaft in Penig verbuchen. Bevor wir am Ende nicht ganz unverdient jubeln durften, war es jedoch ein hartes Stück Arbeit.
Die Gastgeber waren von Beginn an gewillt, ihren Fehlstart in die neue Saison zu beenden.

Nach einem kurzen Abtasten, erhöhte der Gastgeber den Druck. Wir ließen uns in dieser Phase überrumpeln. Schnell führte der Gastgeber mit 5-1. Auch eine Auszeit brachte zunächst keine Besserung. Neben der –  leider zum wiederholten Male –  mangelhaften Chancenverwertung, vergaben wir auch dieses Mal leichtfertig einige Kontermöglichkeiten. Zu oft wurde der Risikopass gesucht. So musste es erst 7-2 gegen uns stehen, ehe wir einigermaßen zu unserem Spiel fanden. Nach ein paar Umstellungen steigerte sich die gesamte Mannschaft. Beim Stand von 9-9 schienen wir wieder im Spiel zu sein. Jedoch konnte der Gastgeber seinen Druck vor der Pause nochmals erhöhen und erkämpfte sicher einen Vorsprung (12 -9). Ins Bild der ersten Halbzeit passt es dann, dass wir in der letzten Sekunde der ersten Halbzeit die Möglichkeit zum Anschlusstreffer per Strafwurf nicht nutzen konnten.
Die Führung der Gastgeber zur Pause war durchaus verdient.

In der Pause wurden alle noch mal darin erinnert, sich von der hitzigen Stimmung in der Halle nicht anstecken zu lassen und vor allem mehr zu spielen. Zum Teil gelang uns dies auch. Schnell zeigte sich, dass der Gastgeber immer mehr Kraft investieren musste, um erfolgreich zu sein. Zwar konnten sie nach 40 Minuten nochmals mit 18-16 in Führung gehen, jedoch verloren sie anschließend immer mehr ihre Linie. Hinzu kam, dass auch unsere Torhüter sich steigern konnten und in einigen wichtigen Situationen schwere Bälle entschärften. Die Spielphase zwischen der 45. und 55. Spielminute brachte letztendlich die Vorentscheidung. Es gelangen uns mehrere „ leichte“ Kontertore (20-24). Die Gegenwehr des Teams aus Penig war gebrochen.

Spielerisch war dieses Spiel bestimmt kein Highlight, aber wir konnten nachweisen, dass wir uns auch ein Spiel zurückkämpfen können – eine Eigenschaft die in dieser Liga bestimmt sehr nützlich sein kann.

Es spielten:
Lenser(1), Fickel, Bier(4), Gaus(2), Lungwitz(4), Grimm(3), Scholz(3), Hübner(4), Scheinert(1), Haase (2), Lamprecht, Otto
Tor: Gärtner, Haustein

7m:          HSC   5/2     Penig:  7/5
2min:       HSC    7       Penig:  7
Rot:         HSC    0       Penig:  1

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.