Handball mA: In Unterzahl gewonnen

„Leichtes“ Sonntagsspiel trotz teilweise mehrfacher Unterzahl

Der Ausflug nach Hainichen begann schon ungünstig: 2 Spieler krank, einer musste arbeiten. Mit Altzella hatten wir zwar einen Gegner, welcher bisher nur zwei Spiele gewonnen hatte, jedoch wollten wir auch nicht unbedingt großen Aufwand betreiben. Wenn man sich das Ergebnis ansieht, scheint auch alles in Ordnung. Leider mussten wir noch 2 Verletzte mit nach Hause nehmen. Tim fällt für 3 Monate aus und für Erik hoffen wir, dass er bis zum Spiel gegen Zschopau wieder genesen ist. Tim wünschen wir natürlich alles Gute und hoffen, dass er uns zum letzten Spiel von der Tribüne aus anfeuert. Wir wollen aber fairer weise erwähnen, dass beide Verletzungen ohne Fremdverschulden geschahen.

Die angesetzten Schiedsrichter glaubten wohl an einen Aprilscherz und so erschien niemand. Beide Verantwortlichen waren sich schnell über die weitere Verfahrensweise einig und so begann das Spiel mit nur 15 Minuten Verspätung. Es zeichnete sich relativ schnell unsere körperliche und spielerische Überlegenheit ab. Einzig die Außenspieler der Hausherren zeigten mehr Herz und ansatzweise Durchsetzungsvermögen. Mindestens die Hälfte unserer Gegentore hatten wir uns durch eine zu passive Abwehr und eine zu lässige Torhüterleistung selbst zuzuschreiben. Zu Recht ließen wir die Gastgeber (eigentlich zu oft) – verständlicherweise und berechtigt- jubeln. Bei dem schon vorher feststehenden Kreismeistertitel, den Zwischenständen, mit nur 5 Feldspielern und dann noch einem sich frühzeitig verletzenden Tim sehen wir aber darüber hinweg. Teilweise standen nur 3 Jungs auf dem Parkett; und netzten trotzdem ein ums andere Mal erfolgreich ein.

Jeder konnte sich heute mehrfach auszeichnen; für Tim ist die interne „Jagd zum Torschützenkönig“ leider beendet. Besonders wollen wir aber das Zusammenspiel von Maximilian und Till erwähnen, welches im Laufe des Spiels immer mehr und besser funktionierte. Auch Benjamin wurde später eingebunden und so hatten wir viel Freude mit diesem „magischem Dreieck“.

Im letzten Spiel der Saison gegen Zschopau werden wir sicherlich mehr gefordert, aber wir sind optimistisch, dass jeder sein Spielpotential ausschöpfen wird.

Wir wünschen erholsame Osterferien!

Halbzeit:             10:19
Endergebnis:   25:42

Torquote:
1. Halbzeit: 66 %            Torwürfe: 29/19
2. Halbzeit: 79 %            Torwürfe: 29/23

Für Harthau spielten:
Tor: Jan
Feld: Maximilian (15/1), Erik (10), Benjamin (8), Till (7), Tim (2)

Statistik:                                Harthau                                    Altzella
Verwarnungen:                         1                                              2
Hinausstellungen:                     2                                              1
7 –Meter                                 3/1                                             /

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.