Handball 1.Männer

Spielbericht      20.Spieltag      25.03.12

SG HSC Chemnitz I – SG Oberlungwitz/Grüna    26-26 (10-11)

Zum ersten von drei ultimativen Endspielen empfing unsere Mannschaft die ebenfalls noch abstiegsbedrohte Mannschaft aus Oberlungwitz/ Grüna. Der Bedeutung des Spieles entsprechend, waren beide Mannschaften hoch motiviert und die Ersatzbänke gut besetzt. Es ist beiden Mannschaften hoch anzurechnen, das dieses wichtige Spiel jederzeit sportlich fair geführt wurde.

Die Partie begann sehr nervös. Beide Mannschaften standen gut in der Abwehr. Im Angriff lief bei beiden Teams anfangs wenig zusammen. Zuerst gelang es den Gästen die Nervosität abzulegen. Angetrieben vom guten Andreas Malt konnte sich Oberlungwitz einen kleinen Vorsprung erspielen (5-8). Uns gelang es in dieser Phase nicht, die in der Abwehr erkämpften Bälle zu einfachen Toren umzumünzen. Vielmehr vergaben wir diese Chancen durch technische Unzulänglichkeiten im Umkehrspiel bzw. Unkonzentriertheiten im Abschluss teilweise kläglich. In dieser Phase war es unser Glück, dass auch das Spiel des Kontrahenten von vielen Auf und Ab`s gekennzeichnet war. So gelang es uns relativ schnell den Rückstand wieder aufzuholen. Dieses Bild änderte sich bis zur Pause nicht.

Nach der Pause waren es wiederum die Gäste die schneller ins Spiel zurückfanden. Beim Stande von 12-13 gab es in unserem Spiel einen regelrechten Blackout. Unglaubliche individuelle Fehler erlaubten es den Spielern aus Oberlungwitz innerhalb von wenigen Minuten den Vorsprung auf 5 Tore auszubauen(12-17). Für die hohe Moral unserer Mannschaft spricht, dass nach dieser desaströsen Phase unsere beste Phase im Spiel folgte. Die Mannschaft wurde auf verschiedenen Positionen (vielleicht etwas zu spät) umgestellt. Die beiden Youngster ( Maximilian H. (17) und Maximilian B. (18)) nahmen das Spiel in die Hand. Auf einmal lief es besser.  Daniel auf halb rechts machte ordentlich Dampf und schuf die Räume die es dann Max H. ermöglichte seine Tore zu machen und was wichtig war- er versenkte die Bälle. Schnell glichen wir wieder aus.  Nach ca. 45 min traf dann auch endlich Artur von halb links. Hoffnung kam wieder auf.

Der Rest des Spieles war reine Nervensache. Die Führung wechselte ständig. In der letzten Spielminute hatten wir die Chance in Führung zu gehen. Und wieder versagten die Nerven. Wir verspielten den Ball und die Gäste nutzten ihre Konterchance zur 25 -26 Führung. Zu allem Überfluss erhielten wir auch noch eine Zeitstrafe. Für den letzten Angriff ersetzten wir unseren Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler (Ralf). 15 Sekunden vor Spielende war es Max H. der den Ausgleich erzielte. Den folgenden Wurf der Gäste konnte unser Ersatztorhüter parieren und so das insgesamt leistungsgerechte Remis festhalten.

Es spielten:

Mark Lenser(3), Maximilian Haase(3), Ralf Lungwitz(1), Robert Riedel(1), Lukas Ciesielski(3), Artur Gaus(6), Sebastian Grimm, Maximilian Bier(1), Daniel Krause(3), Mario Mattner(1), Sven Lamprecht(1), Michael Otto(1)

Tor: Max Haustein, Marko Gärtner

Strafwürfe:

HSC: 3/2     SG O/G: 7/6

Zeitstrafen:

HSC:               Rote Karte: 0    2 Min : 5

SG O/G :         Rote Karte: 0    2 Min : 3

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.