Handball mA: Vorentscheidung zum Kreismeistertitel

Dieses Spiel wird wohl noch Allen lang im Gedächtnis bleiben.

Zwar gingen wir als Sieger vom Parkett, aber die Art und Weise konnte man nur mit Humor ertragen.
Jeder Spieler und Trainer weiß die (oft undankbare) Aufgabe der Schiedsrichter (ein-) zu schätzen, aber heute haben sie sich keine Lorbeeren verdient. Jeder (!-  auch Zuschauer) sieht 2 Bälle (Strafwürfe) eindeutig im Tor; nur die Herren in gelb-grün nicht. Alle Angriffe über unseren Kreisspieler wurden abgepfiffen; kein einziges Tor gegeben (so etwas nennt man manchmal Vorteil), wieder einige Tore „verschenkt“. Den Höhepunkt bildete allerdings die gelbe Karte gegen die Trainerbank, obwohl der aufgebrachte Zuschauer zugab, dass er sich über die Schiedsrichterentscheidungen aufgeregt und er rein gerufen hatte.

Die Jungs gingen hoch motiviert und engagiert ins Spiel. Es war allen sehr bewusst, dass es in diesem Spiel schon um den Kreismeistertitel gehen konnte. Dementsprechend konzentriert wurde gespielt und stets die Führung behauptet. Teilweise war ein 4 – 6 – Tore Vorsprung gerecht erkämpft. Leider war schon Mitte der 1. Halbzeit zu erkennen, dass wir zu offensiv in der Abwehr standen und somit den Gegner regelrecht zu Kreistreffern einluden. Hier ist eindeutig ein Manko in der Übergabe der Angriffsspieler zu beobachten gewesen.
In der Pause wurde dies noch einmal besprochen und dementsprechend umgestellt. Die Abwehr stand nun besser, aber ach herrje: der Angriff!!! Es ging bei der Chancenverwertung los und hörte bei katastrophalen Fehlpässen auf. Bei dieser ganzen Hektik kam auch noch hinzu, dass Zwönitz 2 Tore in Unterzahl erzielte. In jener Phase fielen auch, wie oben erwähnt, die recht umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen. So war die 2. Halbzeit vollkommen ausgeglichen und nur unser 3 – Tore – Vorsprung aus Hälfte 1 sicherte uns den Sieg.
Besonders starke Nerven hatte heute Max, der nach anfänglichen Problemen eine Torfabrik und somit Torgarant wurde. Letztendlich hat aber die Mannschaft den Sieg erkämpft und verdient – auch wenn der eine oder andere nicht ganz so erfolgreich war, wie er es sich vorgenommen hatte. Beim nächsten Mal klappt es dann wieder!!!

Halbzeit:            17:14

Endergebnis:     32:29

Torquote:
1. Halbzeit: 51 %            Torwürfe: 33/17
2. Halbzeit: 44 %            Torwürfe: 34/15

Für Harthau spielten:
Tor: Jan (8  Paraden)
Feld: Max (15/4), Maximilian (8/3), Tim M. (5), Erik (2/1), Till (1), Benjamin (1), Tom

Statistik:                                  Harthau                                  Zwönitz
Verwarnungen                         2                                              2
Hinausstellungen                     1                                              3
7 –Meter                                 9/7                                           2/2

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.