Handball mA: Erwartetes Pokal-Aus im Bezirk

DAVID  gegen  GOLIATH

Es war von Anfang an klar, dass mit keiner Pokalüberraschung zu rechnen war. Selbst mit viel Optimismus, Fortuna Glück und spielerischer Höchstleistung wäre die nächste Runde nicht erreichbar gewesen. Als wir dann auch noch feststellen mussten, dass Aue mindestens die Hälfte der Spieler aus der B-Jugend der mitteldeutschen Oberliga (u.a. mit Magdeburg, Eisenach, Freiberg, Delitzsch) dabei hatten, waren die Jungs regelrecht gelähmt. Somit stand uns nicht nur eine A-Jugend der Sachsenliga, sondern noch die Hälfte von Spielern der mB-Sachsenauswahl gegenüber.

Einziger Trost: Wir haben gegen den zukünftigen Bezieks-Pokalsieger verloren-sollten sie auch in den nächsten Runden mit B-Spielern antreten können.

Viel braucht man auch nicht zu berichten. Der Gegner war uns einfach in allen Bereichen weit, weit überlegen. Eine sportlich, faire, aggressive und offensive Deckungsarbeit;  ( zu ) schnelle Angriffswellen; starkes 1-1-Verhalten, rasantes Umschalten von Abwehr auf Angriff; stetige Laufbereitschaft zum Ball sowie spielerisches Höchstniveau im Jugendbereich zeigten uns eindeutig den ( mehrfachen ) Klassenunterschied.
Das Fazit: Wir wissen nun genau, woran wir noch bis zum Saisonende arbeiten müssen und wir mussten uns gegenüber körperlich und spielerisch stärkere Spieler  lernen durchzusetzen. Dies kann nur von Vorteil sein.

Allerdings bleibt trotzdem die Frage, warum einige Spieler-darunter Leistungsträger-zu wenig Offensivarbeit leisten konnten. Somit standen dieses Mal vor allem 2 Jungs äußerst positiv im Fokus: Jan im Tor, der  insbesondere mit Glanzparaden im 1. Durchgang sicherhlich dafür sorgte, dass wir nicht im dreistelligen Bereich vom Parkett gefegt wurden; und der jüngste Spieler der Partie: Tom (unser sonstiger „Chancentod“), welcher beim Torabschluss am effektivsten war.

Konzentrieren wir uns nun auf die restlichen Ligaspiele, welche sicherlich noch einige interessante und schwere Duelle bereithalten.

Das Trainergespann bedankt sich, auch im Namen des Vereins, bei allen Eltern für die aktive und lautstarke Unterstützung und auch für die Fahrtenhilfe zu den Auswärtsspielen.
Allen Spielern, Eltern und Fans  ein schönes Weihnachtsfest und guten Rutsch.

Eure Trainer Antje Wienandt und „Jo“ Drechsler

Halbzeit:              25:08
Endergebnis:      68:20

Für Harthau spielten:
Tor: Jan
Feld: Tom (5), Maximilian (4), Max (3), Tim B. (3/1), Benjamin (2), Tim M. (2), Till (1/1), Erik, Mirko

Statistik                                Harthau                                     Aue
Verwarnungen:                         3                                              3
Hinausstellungen:                     3                                              2
7 –Meter:                                 4/2                                           3/1

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.