Handball mA/mB – Sieg in Oelsnitz

Grandios erkämpfter Auswärtssieg in Unterzahl

Die Hiobsbotschaften nahmen im Laufe der Woche kein Ende und so fuhren wir nur zu sechst ins Vogtland. Die Gastgeber waren uns noch aus der C – Jugend bekannt und da sie damals den 3. Platz belegten, war uns klar, dass sie trotz ihrer sehr jungen Spieler nicht zu unterschätzen waren. Aufgrund unserer Unterzahlsituation brauchten wir uns um taktische Varianten kaum Gedanken machen – es war ausschließlich eine Frage der Kondition.

Oelsnitz ging zwar in Führung, wir glichen allerdings schnell aus und konnten unsere körperliche Überlegenheit und spielerische Erfahrung  besser nutzen. So war es größtenteils nur der Überzahl zu verdanken, dass die Gastgeber zum Torerfolg kamen, weil sie es gut verstanden, den Kreisläufer und die Außenspieler einzusetzen.

Der Halbzeitstand war völlig verdient und mit Optimismus ging es in die 2. Hälfte. Schon beim Anwurf war deutlich, was die Gastgeber vorhatten. Eine vorgezogene Manndeckung auf Erik und Benjamin erschwerte unseren Jungs das Zusammenspiel und verlangte läuferisch alles ab. Diese Spielweise brachte sie zudem über eine lange Zeit aus dem spielerischen Konzept, was sehr häufig zu einfachsten Fehlern bei allen Spielern, inklusive Torhüter, führte. Beim Ausgleichstor der Oelsnitzer zum 24:24 fühlte man förmlich die Anspannung in allen Gliedern. Glücklicherweise setzte sich in dieser Phase Erfahrenheit, Schnelligkeit sowie Cleverness von unserer Seite durch, die Jungs verlangten von sich noch einmal alles ab und gingen über ihre eigenen Grenzen. Der Lohn war der Sieg, der noch einen leicht bitteren Nachgeschmack bekam, als ein Oelsnitzer Spieler unserem Erik im schnellen Tempogegenstoß die Hand ins Gesicht schlug. Letztendlich war jeder glücklich über den Sieg, so dass die emotional hochgeladene Stimmung nur noch in Freude überschlug.

Auch an dieser Stelle wollen wir den zahlreichen Eltern wieder ein großes Dankeschön sagen, denen kein Weg zu weit ist, um die Jungs (auch in solch schweren Situationen) lautstark und moralisch zu unterstützen. Heute ward ihr auf alle Fälle unser 7. Spieler, ohne den wir sicherlich noch viel mehr Schwierigkeiten gehabt hätten. Wir hoffen, der Hals und die Ohren haben sich – vom Anfeuern – wieder erholt!

Halbzeit:                    10:18

Endergebnis:            26:29

Torquote:
1. Halbzeit:  62 %            Torwürfe: 29/18
2. Halbzeit: 40 %            Torwürfe: 29/11

Für Harthau spielten:
Tor: Jan
Feld: Benjamin (8), Tim (8), Erik (6) Till (4), Mirko(3)

Harthau                                    Oelsnitz
Verwarnungen:                         /                                               1
Hinausstellungen:                     2                                              4
7 –Meter                                   4/1                                           8/6

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.