Saison 2010/2011

Erste Männermannschaft

Abschlußtabelle – Erste Bezirksklasse Chemnitz

Platz Mannschaft Tore Tordiff. Punkte
1 EHV Aue III (A) 679:512 167 44:00
2 SV Rotation Weißenborn 689:482 207 38:06
3 TSV Oelsnitz 586:576 10 29:15
4 SSV Chemnitz-Rottluff 575:559 16 25:19
5 SHC Meerane II 506:531 -25 21:23
6 TSV Zschopau 503:554 -51 20:24
7 TV 1875 Pockau (N) 595:613 -18 19:25
8 TSV Hartmannsdorf/Penig 532:562 -30 16:28
9 SV Chemnitz/Harthau (A) 535:582 -47 15:29
10 Handballverein Oederan 620:658 -38 15:29
11 SV Tanne Thalheim 555:596 -41 14:30
12 HC Einheit Plauen III (N) 526:676 -150 08:36

hinten v.l.: Heiko Markert, Mark Lenser, Andreas Malt, Christian Gnauck,
Sven Lamprecht, Ralf Lungwitz, Mario Kaufmann
vorn v.l.:
Michael Otto, Marko Gärtner,  Martin Bräunig, Max Haustein, Alexander Illgen
es fehlen: Rico Chevalier, Ronny Thämmig, Trainer Jens Badstübner

Torschützenliste
Platz Vorname Name Verein Spiele Feldtore 7m Gesamt
1 David Dehn SV Rotation Weißenb. 20 156 36 192
2 Danny Oehme HV Oederan 22 155 35 190
3 Tommy Simmroß TSV Hartm.-Penig 22 112 50 162
13 Michael Otto Chemnitz/Harthau 22 110 0 110
14 Andreas Malt Chemnitz/Harthau 19 97 13 110
28 Christian Gnauck Chemnitz/Harthau 21 67 8 75
32 Ralf Lungwitz Chemnitz/Harthau 17 37 31 68
37 Mark Lenser Chemnitz/Harthau 22 59 2 61

Starker Schlußspurt vereitelte nochmaligen Abstieg
Von Anfang an stand fest, dass in der vergangenen Saison die Trauben besonders hoch hängen würden. Im Spielbezirk Chemnitz wird ab der Saison 2011 /2012 die Bezirksliga von 14 auf 12 Mannschaften reduziert. Diese Reduzierung hatte zur Folge ,dass es in der vergangenen Saison regulär je 4 Absteiger in der Bezirksliga und in der 1. Bezirksklasse geben würde. Durch die Abstiegs- und Aufstiegsregeln in den Ligen des HVS und der Mitteldeutschen Liga reduzierte sich die Anzahl letztendlich auf 3 Absteiger. Es hätten aber auch bis 6 Absteiger werden können. Diese ungewiße Situation war der Ausgangspunkt für alle Mannschaften.
Nach einer durchwachsenen Vorbereitung, begann die Saison mit 2 Siegen und 2 Niederlagen ausgeglichen. Unsere nächsten Auftritte in den Monaten Oktober und November waren  aber schlicht weg desaströs. Den Höhepunkt an Harmlosigkeit boten wir im  Heimspiel gegen die dritte Vertretung des EHV Aue. Wir traten mit voller Kapelle an und wurden aber regelrecht vorgeführt.  Anschließend wurde Klartext gesprochen. So sollte es nicht weitergehen. Das nächste Spiel beim Tabellenletzten in Plauen sollte die Wende bringen. Und was passierte: innerhalb einer Woche verletzten sich drei wichtige Spieler. Die Wende in Plauen fiel aus, wir verloren 23-24 und fanden uns auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Im nachfolgenden Heimspiel gegen den TSV Pockau wurde zwar mit Herz gekämpft  ,aber letztendlich stand es 26 -27 für die Gäste. Es wurde immer finsterer um uns. Zum Glück fiel das letzte Spiel des 2010 Jahres gegen Oederan den Schneemengen zum Opfer. So konnten sich die Verletzten über den Jahreswechsel auskurieren. An einen Trainingsbetrieb war aber auch nicht zu denken, da vor Weihnachten alle Sporthallen in Chemnitz gesperrt waren.
Beim ersten Spiel des Jahres 2011 gegen die zweite Vertetung SHC Meerane, stellte sich heraus das die personelle Situation sich nicht wesentlich gebessert hatte. Wieder traten wir nur mit 9 Spielern an. Mit Sebastian Grimm gab ein Spieler unserer A-Jugend sein Debüt. Wir erspielten und erkämpften uns ein hochverdientes Unentschieden. Hoffnung keimte auf. Doch bereits beim nächsten Heimspiel gegen Oelsnitz (22-23), stand wieder nur ein Rumpfteam auf dem Parkett. A-Jugendspieler und  ein Spieler der zweiten Mannschaft garantierten die Spielfähigkeit unsere Mannschaft. Trotzdem hatten wir sogar noch die Chance das Spiel zu gewinnen, scheiterten aber auch daran, das wir zu spät an diese Chance glaubten.
Das nächste Spiel leitete die Wende ein. Das Heimspiel gegen Zschopau war spielerisch unser bestes Spiel der gesamten Saison. Zwar fehlten mit A.Malt;  H.Markert und R.Chevalier immer noch wichtige Spieler, aber die anderen zeigten endlich einmal was in ihnen steckt. Es wurde Selbstbewußtsein getankt. Dieser Trend setzte sich beim nächsten Spiel gegen den erstarkten Ortsrivalen aus Rottluff  fort, auch wenn Rottluff an diesem Tag besser war. Das Wiederholungsspiel in Oederan brachte uns dann entgültig den dringend notwendigen Motivationsschub. Mit einem unglaublichen 24-36 brachten wir uns wieder zurück ins Rennen. Doch schon bereits beim nächsten Heimspiel wurde uns sehr eindringlich vor Augen geführt, dass wir nichts geschenkt bekommen werden. Gegen den Tabellennachbarn aus Thalheim verloren wir ziemlich sang- und klanglos 21-27. In Weißenborn verkauften wir uns über weite Strecken recht ordentlich.
Es stand fest das wir mindestens die noch drei ausstehenden Heimspiele gegen Hartmsdf./Penig, Einheit PlauenIII und Oederan gewinnen müssen um noch eine Chance zu haben, dem Abstieg zu entrinnen. Gegen Hartmannsdorf(25-23) und Plauen(33-27) gelang uns dies. Wir rechneten uns auch noch eine Chance in Pockau aus. Leider hatten wir in Olbernhau nicht unseren besten Tag und verloren 22-26. So kam es zum Abstiegsendspiel gegen den HV Oederan. Wir mußten gewinnen um mindestens viertletzter zu werden. Alles andere hätte Abstieg bedeutet. In dieser Nervenschlacht gehörte die erste Halbzeit Oederan.Zur Halbzeit führten die Gäste mit 13-17. In der zweiten Halbzeit konnten wir uns nochmal steigern, insbesondere Max Haustein im Tor wuchs über sich hinaus und lies nur noch 7 Tore der Gäste zu. Am Ende war der Jubel über den 28 -24 Sieg grenzenlos.
Als Resumee ist festzuhalten, dass wir nur unser Minimalziel Klassenerhalt erreicht haben. Konstante Leistungen konnten nur wenige Spieler bringen. Michael Otto und Mario Kaufmann zählten hierzu.  Die größten Fortschritte machte  Max Haustein. Unsere zwei Youngster, Max Bier und Sebastian Grimm , haben ihr Potential nachweisen können. Sie haben uns in einer ganz besch…. Situation unterstützt. Dafür nochmals herzlichen Dank.

 Zweite Männermannschaft

Abschlußtabelle – Kreisklasse Chemnitz/Stadt

Platz Mannschaft Tore Tordiff. Punkte
1 SG Rotation Borstendorf 358:252 106 24:04
2 USG Chemnitz II 354:287 67 22:06
3 BSV Limbach-Oberfrohna II 379:275 104 22:06
4 SV Sari Hohenstein-E. 328:331 -3 15:13
5 BSV Limbach-Oberfrohna III 287:289 -2 13:15
6 SV Niederfrohna 302:344 -42 08:20
7 SV Chemnitz/Harthau 292:400 -108 05:23
8 USG Chemnitz III 260:382 -122 03:25

 A – Jugend

Abschlußtabelle – Bezirksliga Chemnitz

Platz Mannschaft Tore Tordiff. Punkte
1 NSG Glauchau/Meerane 701:481 220 35:07
2 SV Rotation Weißenborn 620:436 184 34:08
3 HC Annaberg-Buchholz 630:506 124 31:11
4 SG Flöha-Frankenberg 651:591 60 26:16
5 SV Plauen-Oberlosa 04 567:583 -16 20:22
6 Burgstädter HC 519:676 -157 09:33
7 SV Chemnitz/Harthau 496:697 -201 08:34
8 HV Grüna 423:637 -214 05:37


hinten v.l.:
Tim Becker, Florian Maleikat, Sebastian Grimm, Viktor Salzseiler, Trainer Joachim Drechsler
vorn v.l.: Christopher Krug, Maximilian Bier, Vincent Kahle
es fehlt: Lucas Sander

Torschützenliste
Platz Vorname Name Verein Spiele Feldtore 7m Gesamt
1 Max Riedel SV Plauen Oberlosa 20 184 53 237
2 Marcel Jänich Burgstädter HC 21 169 26 195
3 Sebastian Pohl NSG Glauchau Meerane 21 157 15 172
10 Florian Maleikat Chemnitz/Harthau 20 96 31 127
15 Maximilian Bier Chemnitz/Harthau 18 85 13 98

B – Jugend

Abschlußtabelle – Bezirksliga Chemnitz

Platz Mannschaft Tore Tordiff. Punkte
1 TSV Einheit Claußnitz 1864 692:451 241 34:02
2 NSG EHV/Nickelh. Aue III 699:365 334 32:04
3 SV SariHohenstein-E. 434:505 -71 17:19
4 ZHC Grubenlampe 385:509 -124 13:23
5 HC Einheit Plauen 455:575 -120 12:24
6 NSG EHV/Nickelh. Aue II 414:481 -67 10:26
7 SV Chemnitz/Harthau 348:541 -193 08:28

hinten v.l.: Trainerin Antje Wienandt, Tom Riedel, Patrick Staub, Max Dolge,
Erik Walzel, Mirko Weber, Benjamin Loose, Tim Maier, Trainer Mike Werner
vorn v.l.: Till Richter, Markus Marzinowski, Jan Wyrembek, René Fuhrmann, Manuel Taute

Torschützenliste
Platz Vorname Name Verein Spiele Feldtore 7m Gesamt
1 Tony Esche TSV Einheit Claußnitz 16 158 44 202
2 Rico Bauer TSV Einheit Claußnitz 17 124 7 131
3 Pascal Ebert NSG EHV NH Aue III 17 115 12 127
8 Max Dolge SV Chemnitz/Harthau 11 83 13 96
25 Erik Walzel SV Chemnitz/Harthau 17 54 0 54
27 Benjamin Loose SV Chemnitz/Harthau 17 47 3 50
36 Tim Maier SV Chemnitz/Harthau 14 32 6 38
46 Tom Riedel SV Chemnitz/Harthau 16 24 1 25
47 Mirko Weber SV Chemnitz/Harthau 11 18 7 25
56 Till Richter SV Chemnitz/Harthau 14 11 3 14
59 Rene Fuhrmann SV Chemnitz/Harthau 13 12 1 13
66 Manuel Taute SV Chemnitz/Harthau 11 4 0 4
71 Patrick Staub SV Chemnitz/Harthau 5 2 0 2

Saisonfazit mA und mB
Eine für uns schwierige Saison in den beiden Altersklassen ging mit den letzten Spielen am 16. April zu Ende. Während die erstmals im Bezirk spielende mB auf dem letzten Platz landete, erreichte die mA zumindest den vorletzten Platz – eine bessere Platzierung wurde durch die beiden Niederlagen gegen den Tabellenletzten Grüna vergeben. Mit nur einem Erfolg aus diesen beiden Spielen hätten wir auch die Burgstädter hinter uns gelassen – und somit den Platz belegt, der realistisch gesehen möglich gewesen wäre. Da es aber  über die gesamte Saison  aufgrund von Verletzungen, Krankheit oder Arbeit Personalprobleme gab und somit immer auf mB-Spieler zurückgegriffen werden musste (teilweise bis zur Hälfte der Mannschaft!), sollte man die Tatsache, nicht Letzter geworden zu sein, positiv betrachten. Aber die Spieler der mA haben nicht nur Unterstützung erhalten, sondern waren ihrerseits auch in der zweiten und teilweise sogar ersten Männermannschaft aktiv und haben dort ebenfalls dazu beigetragen, deren Saisonziele zu erreichen.
Dass es für unsere mB im Bezirksmaßstab schwer werden würde, war uns von vornherein bewusst, zumal einige Spieler noch C-Jugend hätten spielen können. Erschwerend kam hinzu, dass vor der Saison mehrere Spieler aus unterschiedlichen Gründen mit dem Handballspielen aufhörten und  wir somit statt 16 nur noch 11 Spieler zur Verfügung hatten. Da auch wir während der Saison nicht von Verletzungen, Krankheit oder Arbeitsverpflichtungen verschont wurden, konnten wir nur im letzten Saisonspiel (!!!) mit voller Truppe antreten. Häufig hatten wir nur einen oder gar keinen Wechselspieler, was unsere Chancen gegen die schwächeren Teams in unserer Staffel erfolgreich zu sein, deutlich minimierte. So konnten wir nur die ebenfalls junge Plauener Truppe dreimal bezwingen, ansonsten gelang nur noch ein Erfolg gegen die an diesem Tag nicht vollzähligen Hohensteiner sowie im Pokal gegen Zwickau. Mit kompletter Mannschaft wäre sicherlich noch etwas mehr möglich gewesen. Insgesamt gesehen fehlt es besonders an der Wurfkraft aus dem Rückraum, hier kann nur Max mithalten. Auch an der Wurfgenauigkeit müssen alle Spieler weiterarbeiten, hier gibt es bei jedem noch genügend Reserven. Ein besonderer Dank gilt Jan, Max, Tim, Benni, Rene, Manuel, Mirko und Patrick, die neben ihren eigenen Spielen immer wieder in der mA aushalfen und dort teilweise sogar bessere Leistungen als in der mB zeigten – ihr habt großen Anteil daran, dass die mA ihr Ziel, nicht Letzter zu werden, erreicht hat!

In dieser Saison hatten wir keine C- und D-Jugend im Spielbetrieb

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.